RTelenovela

Wenn die Ampel nicht weiß, dass du da bist

Es scheint Autofahrer zu geben, die mit offenen Augen schlafen. Oder ihr Hirn kurz abzuschalten, wenn sie an der roten Ampel stehen.
Neulich in der Oranienburger Saarlandstraße. Ich fahre von der Dropebrücke in Richtung Zentrum. An der Linksabbieger-Ampel stehen schon ein paar Autos, ich reihe mich ein.

Die Nachbarspur wird grün. Wird rot.
Die Querstraße wird grün. Wird rot.
Die Nachbarspur wird grün. Wird rot.
Die Querstraße wird grün. Wird rot.
Nur bei uns: rot. Und kein Grün.

Unterdessen ist die Linksabbiegerspur voll, es kommt kein Auto mehr von hinten nach. Man könnte nun denken: Die Ampel ist kaputt. Aber ich ahne, was wirklich los ist: Das erste Auto steht zu weit vom Haltestrich entfernt, und die Ampel weiß schlicht nicht, dass da jemand wartet.
Ich blicke nach hinten und schere rechts aus, fahre nach vorne. Und tatsächlich: Das erste Auto steht zwei bis drei Meter vor der Linie. Kein Wunder, dass da nichts grün wird. Der ältere Herr am Steuer schaut irgendwie rum, aber es scheint ihm auch nichts aufzufallen. Und erstaunlicherweise hupt auch niemand – wo doch sonst alle so ungeduldig sind.

Ich fahre geradeaus und nehme dafür einen kleinen Umweg in Kauf. Wie lange die anderen noch vor der roten Ampel standen – ich weiß es nicht.

Hits: 400

10 Kommentare zu “Wenn die Ampel nicht weiß, dass du da bist”

  1. ThomasS

    Trotz alledem kann ich den Autofahrer verstehen.
    Ich hasse es, mir den Kopf zu verrenken, nur um die Ampel im Blick zu behalten.
    Daher halte ich auch oft einige Meter vor der Linie.
    Dass da eine Kontaktschleife im Spiel ist. kann ich nicht ahnen.
    Früher gab es da immer einen Hinweis: “Bitte bis zur Haltelinie vorfahren”.
    Der scheint mittlerweile abgeschafft.

  2. RT

    Man verrenkt sich den Kopf nicht, wenn man kurz vor der Linie steht, und es besteht eigentlich kein Grund, nicht bis zur Linie vorzufahren.

  3. ThomasS

    Nicht wenn du einen Sprinter fährst oder ein Kfz mit 2 m Knautschzone.
    Aber du kennst mein Auto nicht. 🙂

  4. RT

    Den Zusammenhang verstehe ich nicht.

  5. ThomasS

    Je höher oder je weiter von der Ampel entfernt sich dein Sitzplatz als Fahrer befindet, desto besser hast du die Ampel im Blick, die vor dir ist. Bei größeren Kfz hast du die Möglichkeit, bis an die Haltelinie heranzufahren und trotzdem bequem zu sehen, wann die Ampel grün wird. Aber z.B. in einem Smart musst du dafür den Quasimodo machen.

  6. RT

    Also an dieser Ampel musst du deinen Kopf nur leicht nach links drehen.

  7. ThomasS

    Du fährst ebenfalls einen Kleinstwagen …?
    Oder bist schonmal einen gefahren?
    Falls nicht … sorry, dann kannst du nicht mitreden.

    Mit dem Vorgänger hatte ich das Problem auch nicht. Obwohl die Motorhaube nur geringfügig länger nd das Fahrzeug ein wenig höher war, hatte ich auch als Erster in der Warteschlange noch die Ampel gut im Blick, ohne mich verbiegen zu müssen. Auch bei meinem Jetzigen ist mir das relativ spät aufgefallen. Seither tue ich einfach so, als wäre das ein A-Klasse-Mercedes. Was mir an Material fehlt, gleiche ich aus, indem ich hinter der Haltelinie stoppe, wenn ich die Ampel in aufrechter und menschenwürdiger Sitzposition gerade noch im Blick habe. Das ist eine Frage von nicht mal einem Meter. Ein einziges Mal gab es deswegen bislang Probleme. Ansonsten eben nur in einem Fall wie von dir beschrieben. Und da wäre ein Hinweis per Schild wirklich hilfreich.

  8. RT

    Wenn die Ampel für Linksabbieger links am Straßenrand steht, wohin willst du dich denn verbiegen? Du wendest einfach deinen Kopf dahin.

  9. ThomasS

    Direkt an der Haltelinie sehe ich mit einer simplen horizontalen Kopfdrehung nur den Pfeiler, der die Ampel trägt, und sonst nix
    Ja höher die Ampel hängt, desto weiter entfernt müsste ich anhalten, um sie ohne Verrenkung im Blick zu haben. In dem betreffenden Fall hat da tatsächlich noch ein größeres Kfz dazwischen gepasst. Der Fahrer hat mich zunächst angeblinkt, ich solle vorfahren, und sich dann vorgeschoben. So wie du es vermutlich auch gemacht hast. Von mir aus …

    Let us leave this topic.

  10. RT

    Hm, also meistens gibt es ja die Linksabbiegerampeln, die auf der linken Seite stehen und eben nicht so hoch angebracht sind.

Einen Kommentar schreiben: