Tagesarchiv für 20. April 2021

RTZapper

Zentrale Gedenkfeier für die Verstorben in der Corona-Pandemie

Dienstag, den 20. April 2021
Tags:

SO 18.04.2021 | 12.50 Uhr | ZDF

Seit mehr als einem Jahr beschäftigt uns das Coronavirus nun. Allein in Deutschland sind seitdem mehr als 80.000 Menschen daran oder an den Folgen gestorben. Auch wenn wir noch mittendrin sind, rief Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier einen Gedenktag aus, an dem wir an die Toten denken.
Eine schöne und vor allem wichtige Geste – in einer Zeit, wo sich der Hass aufschaukelt und sich alle mehr und mehr wegen der Coronaregeln und der Meinungen darum zerfleischen.

Das ZDF übertrug am Sonntagmittag den Trauerakt, die “Zentrale Gedenkfeier für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie”. Und es ist immer wieder spannend, welche Prioritäten da in der Regie gesetzt werden.
Gegen Ende ist ein klassisches Musikstück gespielt worden, und dazu wurden Fotos von Verstorbenen gezeigt. Um diesen Menschen ein Gesicht zu geben.
Doch das ZDF gab den allermeisten dieser Menschen leider kein Gesicht. Stattdessen zog es die Regie vor, das Orchester beim Spielen zu zeigen – was in einer solcher Situation natürlich überhaupt nicht sinnvoll und fast schon respektlos ist.
Denn die Stelle an dieser Stelle ist ja, für wen wurden diese Fotos gezeigt, wenn nicht fürs Fernsehpublikum. Vor Ort durften ja nur wenige Menschen sein, vor Ort gab es auch kein Publikum. Man machte diese Veranstaltung also vor allem auch für die Menschen zu Hause. Da wäre es nur sinnvoll gewesen, solche Einspielungen auch den Menschen, die da zusehen, zugänglich zu machen.
Aber das Orchester hat gut gespielt, das muss man auch sagen. Wenn es denn darum in diesem Moment gegangen wäre…

-> Die Sendung in der ZDF-Mediathek (bis 18. Oktober 2021)

Hits: 142

ORA aktuell

Tödlicher Unfall in Oranienburg: Lkw-Fahrer verurteilt

Dienstag, den 20. April 2021
Tags:

Urteil im Landgericht Neuruppin: Der Fahrer eines Lkw hatte im April 2018 in der Oranienburger André-Pican-Straße beim Rechtsabbiegen nicht aufgepasst und eine Radlerin erfasst und sie viele Meter mitgeschleift. Die 59-Jährige war gestorben.
Wegen fahrlässiger Tötung und Gefährdung des Straßenverkehrs hatte der Mann schon vor dem Amtsgericht Oranienburg schon eine Freiheitsstrafe kassiert: 18 Monate ohne Bewährung. In Neuruppin ist dieses Urteil am Montag bestätigt worden. Das berichtet die Märkische Allgemeine.

Der Mann hatte beim Unfall unter Drogen gestanden. Er werde nie wieder als Berufskraftfahrer arbeiten, sagte er.

Hits: 132