RTZapper

Pocher vs. Influencer

MI 07.04.2021 | 20.15 Uhr | RTL

RTL will sich wieder mehr dem älteren Publikum zuwenden. Angesichts der schwindenden Zuschauerzahlen ist das auch dringend nötig.
Wie dazu allerdings eine Show mit lauter Instagram- und TikTok-Influencern passt, die bei Leuten Ü30 vermutlich kaum jemand kennt. Inklusive mir: Bevor diese Leute am Mittwochabend bei RTL zu Gast waren, habe ich von Twenty4tim (seinen richtigen Namen wollte der junge Mann nicht preisgeben, das wäre vielleicht zu, ähm, privat), Kristina Levina, Younes Zarou und Payton Ramolla etwas gehört. Nur Sam Dylan kannte ich durch seine Auftritte bei “Prince Charming” und “Ich bin ein Star – Die Dschungelshow”.

In “Pocher vs. Influencer” traten Amira und Oliver Pocher gegen diese bei Jugendlichen extrem bekannten Leute an. Alle zusammen haben sie wohl 40 Millionen Follower.
Die Show ist die Fortsetzung von “Pocher vs. der Mann, der von RTL nicht mehr namentlich benannt wird”. Da Michael Wendler inzwischen virtuell lieber mit seinen Nazifreunden abhängt, wird es von der Show glücklicherweise keine Fortsetzung geben.

Normalerweise teilt Pocher gegen die Insta- und TikTok-Influencer ordentlich aus, wenn sie mal wieder in Dubai zu feiern oder dubiose Produkte verscheuern wollen. Dass er die nun alle in seine Show einlädt, um mit ihnen zu spielen, erscheint allerdings überflüssig. Die Frage ist: Was wollen diese Leute im Fernsehen, das sie eh nicht interessiert? Und seltsamerweise wirkt Twenty4tim in der Show wie ein schüchterner Junge, der schlicht nichts zu erzählen hat – im Internet ist das vermutlich anders. Bei den anderen war es ähnlich, und nur um sich über sie lustig zu machen oder sie bei öden Spielchen zu beobachten, ist dann die Zeit eigentlich doch zu schade.
Pocher hat die Show am Ende gewonnen. Immerhin. Vermutlich werde ich von den meisten seiner Gegner nichts mehr hören.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 141

Einen Kommentar schreiben: