RTZapper

Dark Germany – Kämpfen bis aufs Blut

DI 06.04.2021 | 22.15 Uhr | DMAX

Gewalt ist geil. Und es gibt sie wirklich, die harten Kerle, die Gewalt geil finden. Die sich verabschieden, um auf sich einzuprügeln.
Der Männersender DMAX gewährte am Dienstagabend einen Einblick in eine Szene, die so faszinierend wie gruselig und abstoßend ist. In der Doku “Dark Germany – Kämpfen bis aufs Blut” ging es um Fußballhooligans und um Kampfsportler, die Wettbewerbe veranstalten, bei denen hart aufeinander eingeprügelt wird – illegal. Männer auf der Suche nach Gewalt.

Zum Beispiel beim Hamburger Fußball-Derby zwischen dem HSV und St. Pauli. Allein schon die Drohkulisse vorher, denn das Bedrohliche spielt sich eher außerhalb des Stadions ab. Da finden regelrechte Aufmärsche, um Drohkulissen aufbauen und vermeintliche Macht zu präsentieren. Pyro. Schlägereien. Für diese sogenannten Fans ist das alles völlig normal, weil sie für ihren Verein kämpfen.
Versteht man vermutlich nur, wenn… Sie selbst verstehen sie das vermutlich nur. Auch dieser Hooligan-Szene heraus gibt es noch die Kampfsportler, die sich beispielsweise in Schweden zu den Prügelwettbewerben treffen. Eine geisteskranke Veranstaltung, wie der (im Film anonymisierte) Kampfsportler immerhin auch selbst anmerkt. Gesicht ist dick, Lippe ist dick, Nase ist dick, das Ohr hat was abbekommen, die Wange auch, ein Zahn ist abgebrochen – aber egal, Montag geht es wieder zur Arbeit.

Der Einblick in diese Szene ist interessant, aber natürlich auch erschreckend. Denn ein Gewaltforscher bringt es auf den Punkt: Bliebe die Szene unter sich, könne man das so stehen lassen. Problematisch werde es, wenn die Szene sich an politischer Gewalt beteilige. Darauf müssten die Kampfsportverbände und Organisationen Antworten finden.

-> Die Sendung auf DMAX.de

Hits: 159

Einen Kommentar schreiben: