Tagesarchiv für 7. März 2021

KeineWochenShow

#218 – Luca rettet die Welt

Sonntag, den 7. März 2021
Tags: , ,

Wir wissen zwar nicht, ob das funktioniert und wie das funktioniert: Aber Luca rettet die Welt. Oder will sie zumindest retten. Die Luca-App, von Smudo vorgestellt, soll die Corona-Warn-App ersetzen. Oder so. Sie ist jedenfalls Thema in der neuen Ausgabe von KeineWochenShow.

In unserer Interview-Reihe zur Coronakrise kommen diesmal Thomas Schenk und Steve Kirschke zu Wort. In Oranienburg kennt man sie aus dem “Kellerkind”, wo wir auch die 100. Ausgabe von “KeineWochenShow” produziert haben. Sie erzählen, wie es ihnen geht, und es geht um ein neues Projekt, bei dem sich alles um Podcasts dreht.

Wir sprechen natürlich auch über die Coronalage, über die aktuellen Regeln, die irgendwie keiner mehr überblicken kann, und über die Schnelltests – und was denn passiert, wenn dabei ein positiver Wert rauskommt.
Außerdem machen wir einen Ausflug nach Neuglobsow zum Stechlinsee, fragen uns, was Demi-Homosexualität ist, kosten wieder wieder ein Bier – und mehr bei KeineWochenShow #218 auf Youtube.

Hits: 201

RTZapper

Der Prinz aus Zamunda 2

Sonntag, den 7. März 2021
Tags: ,

FR 05.03.2021 | Amazon Prime Video

33 Jahre. Es war 1988, da begeisterte “Der Prinz aus Zamunda” Zuschauer aus aller Welt. Eddie Murphy spielte den verwöhnten Prinz, der zu seinem 21. Geburtstag verheiratet werden soll. Weil ihm aber die Unterwürfigkeit der Frau, die ihn heiraten soll, nicht passt, bricht auf auf eine Reise auf. Mit seinem königlichen Diener und besten Freund reist er in die USA, um sich dort zu verlieben.
Das war damals leichte Unterhaltung und war oft ziemlich lustig.

Nun haben wir 2021, und es gibt eine Fortsetzung. Waren Filme erfolgreich und hatten sie nie eine Fortsetzung, dann fordern Fans die immer wieder. “Dirty Dancing” ist so ein Fall, wo aber unklar ist, wie das nach so langer Zeit und ohne Patrick Swayze gehen soll.

Am Freitag ist “Der Prinz aus Zamunda 2” bei Amazon Prime Video gestartet. Da steht Prinz Akeem kurz vor der Königskrönung, sein Vater liegt im Sterben. Als er aber erfährt, dass er in New York einen Sohn hat, reist er dort hin, um ihn kennenzulernen. Er soll der neue Prinz werden.

Die Ernüchterung kommt ziemlich schnell. Denn irgendwie scheinen die Autoren in diesem Film vergessen zu haben, gute Gags ins Drehbuch zu schreiben. Die Handlung plätschert in den ersten Minuten müde vor sich hin. Das mit der Plätscherei wird allerdings später nicht viel besser. In der Geschichte gibt es kaum besonders spannende Wendungen, es ist alles ziemlich vorhersehbar. Der Gag, dass Eddie Murphy und Arsenio Hall im Barbershop diverse Rollen spielen, ist 2021 nicht mehr wirklich neu oder gar lustig.
Erschwerend kommt hinzu, dass Eddie Murphy eine scheinbar recht lustlose Synchronstimme hat, die nicht zu passen scheint. Es ist dieselbe Stimme, wie sie Ryan Reynolds in Deutschland hat – und da eigentlich durchaus wandelbar ist. Das Talent scheint bei den kleinen Nebenrollen, die Murphy spielt, durch. Bei Murphys selbst kaum.
So ist “Der Prinz aus Zamunda 2” am Ende doch eine große Enttäuschung, und die Erkenntnis ist, dass Fortsetzungen nach 33 Jahren nur sehr selten funktionieren. Wenn überhaupt.

-> Der Film auf Amazon Prime Video

Hits: 171

RTelenovela

Doch nur Eis in Zeiten des Coronavirus

Sonntag, den 7. März 2021
Tags: ,

Auf meiner Erkundungstour durch den Südosten Brandenburgs legte ich einen Zwischenstopp in Beeskow ein. Es war Mittag, und Beeskow sollte ja eine nette Innenstadt haben.
Tatsächlich hat der Ort im Landkreis Oder-Spree einen schönen Marktplatz, auf dem man gut verweilen kann.

Außerdem hatte ich Hunger. In Zeiten des Coronavirus will ich ja auch die örtlichen Betreiber von Lokalen unterstützen, also hielt ich Ausschau. Allerdings war nicht so viel zu holen. Eine Gaststätte war geschlossen. Auf einer Seite des Marktplatzes aber gab es ein Fensterchen, aus dem heraus ein Verkauf stattfand. Auf einem Schild war von einem Mittagstisch und von Eis die Rede. Wobei unklar war, worin der Mittagstisch bestand.
Also ging ich zum Fenster und fragte nach.
Die Frau am Verkaufsplatz lächelte und meinte dann, es gebe keinen Mittagstisch. Und weil ich zum Schild mit eben jenem Hinweis deutete, ergänzte: Sie haben noch keine Lust gehabt, das Schild zu aktualisieren.
Woraufhin ich meinte: “Das ist schade.” Nicht nur, weil es nichts zu Essen gab, sondern auch wegen der Bocklosigkeit. Da bekommt man als möglicher Kunde natürlich auch keinen Bock mehr.
Ich machte mich wieder auf den Weg, und die Kundin nach mir, fragte, was es denn zum Mittagessen gebe…

Unterdessen ging ich auf die anderen Seite des Marktplatzes. Da ist ein Asia-Imbiss. Nicht ganz das, was ich mir für die Beeskower Mittagspause vorgestellt habe, war aber auch ganz lecker. Gemütlich auf einer Bank auf dem Marktplatz…

Hits: 141