RTZapper

Showtime of my Life – Stars gegen Krebs

DI 02.02.2021 | 20.15 Uhr | VOX

Stars machen sich nackig. Ein bisschen sensationsheischend ist es ja schon, damit zu werben, dass sich prominente Damen und Herren freimachen. Natürlich für einen guten Zweck.
Dieser Zweck ist in der Tat gut, richtig und wichtig: VOX widmete sich zwei Abende lang der Krebsvorsorge. In der 2-teiligen Doku “Showtime of my Life – Stars gegen Krebs” hatten die Promis einen sehr speziellen Auftritt zu absolvieren – nämlich eine Stripshow.

Am Montagabend waren die Frauen dran. Ulla Kock am Brink und weitere Promis sollten am Ende auf der Bühne tanzen und als Höhepunkt ihre Brüste zeigen.
Sensation! So macht man natürlich auf so eine Sendung aufmerksam.
Am Dienstagabend waren die Männer dran. Jochen Schropp, Bastian Bielendorfer und viele weitere Promis sollten am Ende ihrer Show ganz nackt auf der Bühne stehen.
Natürlich auch eine Sensation.

Das Thema war aber in der Tat ernst. Bei den Frauen ging es um die Brustkrebsvorsorge und darum, keine Scheu zu haben, sich nackt zu zeigen, um sich untersuchen zu lassen. Der Gedanke: Zeigen sich die Promifrauen nackt, dann sollte das ja beim Arzt kein Problem sein.
Bei den Männern ging es um Hodenkrebs und um die Prostata.
Aber letztlich ging es um noch mehr, und da war ein wenig ein Nebeneffekt der beiden Sendungen. Nämlich um Selbstliebe. Wenn der Comedian Bastian Bielendorfer große Probleme hat, seinen Körper zu zeigen, obwohl seine Figur nun wirklich noch ganz passabel ist, dann sind das durchaus rührende Momente – vor allem wenn ihm der stämmige Faisal Kawusi klar macht, dass sich Bielendorfer nicht verstecken müsse.

Vor allem aber berichteten alle diese Promis von ihren Erfahrungen mit dem Krebs – die haben sie nämlich fast alle. Jochen Schropp hat seinen Opa und seinen Vater an den Krebs verloren. Bastian Bielendorfer seine Mutter. So haben sie fast alle traurige Geschichten zu erzählen.
Die schöne Mischung aus Ernsthaftigkeit und Witz, aus Schamüberwindung und Mut, die hat am Dienstag besonders bei den Männer funktioniert.
Diese beiden Sendungen waren eine sehr gute Werbung für die Krebsvorsorge.

Nicht ganz so kleines Aber: Am Ende der Sendung am Montag war die große Überraschung, dass die Frauen ihre Brüste nur im Saal zeigen, die Kamera blieb hinter ihnen. Voyeure mögen da enttäuscht gewesen sein – allerdings ist das angesichts der Botschaft, dass es ja nicht schlimm sei, sich nackt zu zeigen, aber auch ein etwas merkwürdiges Signal, wenn man dann sieht: Doch, scheint ja ein Problem zu sein. Es ist einerseits absolut okay, dass man am Ende nicht alles gesehen hat – die Werbung besagte jedoch was ganz anderes.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 258

Einen Kommentar schreiben: