RTZapper

Verbotene Liebe – The next Generation

DI 26.01.2021 | TV Now

20 1/2 Jahre. 4664 Folgen. Am 26. Juni 2015 endete mit dem Aus der Soap “Verbotene Liebe” im Ersten eine Ära. Die Serie hatte nicht mehr genug Zuschauer.
Auf TV Now gibt es nun etwas mehr als fünf Jahre später das Comeback. Weil die alten Folgen der Soap beim Streamingdienst offenbar so viele Zuschauer hatte, entschied man sich, zehn neue Folgen zu produzieren. Und so ist bei TV Now “Verbotene Liebe – The next Generation” verfügbar.

Als ich 2013 das letzte Mal eine Folge der Serie schaute, da gab es Zoff zwischen dem Model Olli und Christian, weil Olli mit einer Frau fremd gegangen war. Olli (Jo Weil) gibt es immer noch, Christian nicht mehr da. Dafür hat Olli eine Tochter, ein Nachwuchsprojekt mit einer guten Freundin. Und er verliebt sich in Paul (Lennart Betzgen).
Paul ist der Sohn von Robert Verhoven (Heinz Hoenig), Inhaber eines Modeunternehmens, in dem auch Olli modelt. Robert ist ein Ekel, ein Intrigant.
Am Ende der ARD-Serie musste Ansgar von Lahnstein (Wolfram Grandezka) in den Knast – jetzt kommt er wieder frei. Und will in die Firma zurück, dessen Anteile in der Zwischenzeit an Robert Verhoven gegangen waren.
Und dann gibt es sie wieder, die verbotene Liebe: Alex (Frederik Goetz) liebt Josefin Reinhard, geborene von Anstetten (Sina Zadra). Was beide erst später erfahren: Sie sind Geschwister – und eigentlich müssten sie ihre Liebe nun aufgeben…

Vielleicht ist man von Netflix und Co., was Serien angeht, inzwischen ein bisschen verwöhnt. In Sachen Look, Schnitt, Musik hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert, alles ist moderner, schneller geworden.
“Verbotene Liebe – The next Generation” ist: eine deutsche Soap. Die Geschichten sind gerade in der ersten Hälfte der Staffel noch ziemlich müde. Die Machart wirkt stellenweise billig: langweilige Kameraeinstellungen, Kulissen wie im Vorabendprogramm, und auch darstellerisch ginge mehr. Der Fiesling Ansgar ist enttäuschend blass, viele Dialoge sind nicht sehr aufregend und hölzern.
In dieser Hinsicht bietet TV Now für die Fans der Serie vom Stil her eine einfache Fortsetzung. Für Fans vielleicht okay, aber ob man so neue Zuseher bekommt, ist unklar. Streamingdienste geben sich eigentlich mehr Mühe bei der Produktion solcher Serien, und bei Netflix hätte sie vermutlich viel edler ausgesehen.
Die Spannung nimmt erst wirklich in den letzten vier Folgen zu, wenn man denn da noch am Ball ist. Dann gibt es dann doch mal ein paar Story-Knaller, und zumindest die Story ist auf weitere Folgen ausgelegt. Ich bin gespannt, ob die kommen – und wäre vermutlich sogar wieder dabei.

-> Die Serie bei TV Now

Hits: 192

Einen Kommentar schreiben: