Tagesarchiv für 23. Dezember 2020

RT im Kino

Little Joe – Glück ist ein Geschäft

Mittwoch, den 23. Dezember 2020

Es ist eine sensationelle Entdeckung: Alice (Emily Beecham) ist Wissenschaftlerin in einem Gewächshaus. Sie hat eine Zinnoberpflanze geschaffen, purpurrot. Das Besondere ist ihr Duft, der soll die Menschen glücklich machen.
Alice lebt zu Hause mit ihrem Sohn Joe (Kit Connor) zusammen. Ihm zu Ehren nennt sie die Pflanze “Little Joe”.
Eine Pflanze nimmt sie mit nach Hause – wobei noch völlig unklar, welche Auswirkungen das Saatgut auf Menschen hat. Denn bald ist klar: Irgendwas stimmt damit nicht. Menschen, die sich in der Nähe der Pflanze, benehmen sich zunehmend merkwürdig.

“Little Joe – Glück ist ein Geschäft” heißt der Film von Jessica Hausner. Auffallend ist vor allem die ziemlich edle Optik des Films. Die Szenen in dem Gewächshaus üben rein optisch schon eine gewisse Faszination aus.
Das war es dann aber auch schon. Denn in diesem Film wird vor allem viel geredet, erzählt und beraten. Und das obwohl schnell durchschaubar ist, was da eigentlich Sache sein könnte.
Interessanter Plot, der jedoch sehr langweilig umgesetzt worden ist.

-> Trailer auf Youtube

Little Joe – Glück ist ein Geschäft
GB 2019, Regie: Jessica Hausner
X-Verleih, 106 Minuten, ab 12
3/10

Hits: 216

RTelenovela

Senioren-Singles in Zeiten des Coronavirus

Mittwoch, den 23. Dezember 2020
Tags: ,

Normalerweise gibt es in Oranienburg am Heiligabend immer eine Weihnachtsfeier für Senioren, die ganz alleine sind, also für Singles. Dort kommen Menschen zusammen, die sonst niemanden haben und auf diese Weise die Gelegenheit bekommen, an diesem Tag nicht alleine zu sein.

In Zeiten des Coronavirus wird eher selten über Alleinstehende gesprochen. Über die Einsamkeit. Wer allein ist, ist im Lockdown so richtig allein. Normalerweise kann man, wenn man allein ist, selbst entscheiden, wann man unter Leute geht, um nicht allein zu sein. Im Lockdown ist das anders, da ist die Einsamkeit vorgeschrieben, im schlechtesten Fall kann man noch eine andere Person treffen, Stichwort: zwei Haushalte.

Die Weihnachtsfeier in Oranienburg ist wegen des Lockdowns abgesagt. Weil man ja nicht mehr als zehn Leute sein darf, und weil man ja zu Hause nur vier Menschen empfangen darf. Wie auch immer. Für Familien geht dieses Weihnachtsfest glimpflich aus, wenn auch für viele kleiner als sonst.

Und die Senioren, die alleine sind? Pierre Schwering, der Sachgebietsleiter Gemeinwesen in der Oranienburger Stadtverwaltung, sagte dazu: “Wir hoffen, dass alle vom Ausfall betroffenen Seniorinnen und Senioren eine andere Möglichkeit finden, doch noch eine besinnliche und nicht einsame Weihnacht zu genießen.”
Das klingt wie Hohn. Auch ziemlich ahnungslos. Er hofft, und das ist schön für ihn. Und er redet vom Genießen. Vielleicht organisieren die Single-Senioren ja lauter kleine Partys zu Hause. Vielleicht nehmen sie jetzt selbst die Organisationszügel in die Hand. Aber vielleicht bleiben sie Heiligabend auch einfach nur: allein. Wo ja das alleinige Weihnachtenfeiern so ein Genuss sein kann.
Schade, dass nicht mal im Ansatz von alternativen Ideen die Rede ist, dass das einzige, was den Leuten in der Verwaltung zur Absage einfällt, ein Bedauern ist. Und das Hoffen, dass den Leuten irgendwas anderes gelingt.
Das sind die wirklich traurigen – und besorgniserregenden – Seiten des Coronavirus.

Hits: 159

RTZapper

40 Jahre Verstehen Sie Spaß? – Die große Bescherung

Mittwoch, den 23. Dezember 2020
Tags:

SA 19.12.2020 | 20.15 Uhr | Das Erste

Henning Baum ist Schauspieler. Vielleicht hat er unfassbar viel zu tun. Vielleicht ist er aber auch wahnsinnig ignorant. Vielleicht ist er aber auch einfach nur dumm.
Henning Baum war am Sonnabendabend in der Jubiläumsshow von “Verstehen Sie Spaß?” im Ersten zu Gast, und dort stellte er sich an wie ein besonders tumber Dorftrampel.

Wegen der Pandemie steht in der Show derzeit ein besonders große Couch. Also, wirklich, riesig groß! Paola Felix und Moderator Guido Cantz saßen soweit auseinander, dass sie sich ohne Brille wahrscheinlich gar nicht mehr erkannt haben und vielleicht durch ein Megaphon gesprochen zu haben, um sich zu verstehen.
Und dann kam Henning Baum.
Henning Baum hat das nicht so richtig mitbekommen. Dass Pandemie ist. Dass da ein riesiges Sofa steht. Dass man da ein wenig (oder mehr= Abstand halten könnte.
Henning Baum kam rein und küsste Paola erst mal die Hand. Weil er die Gelegenheit endlich mal bekomme, und weil ja alle getestet seien. Na, dankeschön. Dann flätzte er sich ziemlich dicht neben der 70-Jährigen hin, die vor Schreck erstmal ein bisschen abrückte – in Guidos Richtung, wo ja noch viel Platz war.

Guido Cantz war in der Tat ein bisschen beschämt, er merkte auch noch mal an, dass ja alle negativ getestet seien. Aber warum kann man da den Henning, den Baum nicht mal anscheißen, dass er sich gefälligst so hinsetzen soll, dass er Paola nicht belästigt. Und wie kommt der Typ dazu, Paola abzuschlabbern, obwohl das ja nun das Letzte ist, was Mann tun sollte.

Die Show vom Sonnabend war eine Aufzeichnung, und man hätte ohne Weiteres noch eingreifen können. Hat man aber offenbar nicht. Und wie es heißt, gab es wohl wegen dieser Szene sogar Anzeigen. Das mag kleinkariert erscheinen, aber der Auftritt von Henning Baum war so oder so einfach nur dämlich.

-> Die Sendung in der ARD-Mediathek (bis 18. Januar 2021)

Hits: 177