Tagesarchiv für 14. Dezember 2020

RTZapper

Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi

Montag, den 14. Dezember 2020
Tags: ,

SO 13.12.2020 | 12.30 Uhr | RTL

Das 30. Jahr in Folge war das letzte. Seit 1991 hat RTL – damals noch RTL plus – die Formel 1 in Deutschland übertragen. Auch in den Jahren 1984 bis 1988 war RTL plus schon live am Start, als das Interesse an dem Motorsport-Spektakel hierzulande noch nicht allzu groß war.
Aber damals hatte man offenbar einen guten Reicher, als die Rechte für das Sport-Event erworben wurden.

Am Sonntagnachmittag übertrug RTL den Großen Preis von Abu Dhabi. Der Weltmeister stand mit Lewis Hamilton sowieso schon fest, und deshalb stand bei der Übertragung die Wehmut im Mittelpunkt.
Wegen der Coronavirus-Lage reisten die Reporter in dieser Saison nicht mit dem Formel-1-Zirkus mit, sondern saßen immer im Kölner Studio. Und da wurden die Kommentatoren Heiko Waßer und Christian Danner nicht müde, immer zu betonen, es sei jetzt das letzte Rennen, der letzte Start, das letzte Ziel, die letzte Siegerehrung.
Es schien, als würden sich die RTL-Leute am meisten dafür bedauern, dass sie den Rennsport jetzt alleine vor dem Fernseher ansehen müssen.

Ab 2021 läuft die Formel 1 live bei Sky im Pay-TV. Es soll wohl nur noch vier Rennen im Jahr geben, die im freien Fernsehen empfangbar sein sollen, hieß es. Für RTL ist das auch deshalb sehr bitter, weil mit Mick Schumacher im kommenden Jahr ein neuer Hoffnungsträger aus Deutschland dabei ist.
So dümpelte der letzte RTL-Renn-Nachmittag am 3. Advent so dahin, und am Ende gab es noch ein kleines Abschiedsfilmchen, wo zu sehen, wie viel Spaß es allen gemacht hat.

Wer sehen will, wie Autos im Kreis um die Wette fahren, muss ab 2021 noch ein bisschen mehr Geld aus der Tasche holen…

Hits: 216

RTelenovela

Ich habe schon den Weihnachtsmann gesehen!

Montag, den 14. Dezember 2020

Auf der B96 in Teschendorf gibt es immer mal wieder Staus, und das nervt. Am Sonnabendnachmittag war das ausnahmsweise mal anders. Da gab es viele Autofahrer, die eher freudig gehupt haben, als sie am Hindernis vorbeigefahren sind.
Der Weihnachtsmann war nämlich auf einem Pferdewagen unterwegs, um Kinder zu beschenken.

Eigentlich hätte am Sonnabend in Teschendorf der Weihnachtsmarkt stattgefunden, und da kommt in der Regel auch immer der Weihnachtsmann.
Ersteres kann wegen der Regelungen rund um das Coronavirus nicht stattfinden – und so machte sich der Weihnachtsmann auf, um seine Geschenke im Dorf zu verteilen.

„Warst du artig?“, fragte der Weihnachtsmann immer wieder, bevor er eines der Geschenke aushändigte. Mehr als 100 Überraschungstüten sind an die Kinder im Ort verteilt worden.

Teschendorf hat nicht viele Straßen, und die Größte ist die Hauptstraße, die B96. Als der Pferdewagen auf die Bundesstraße einbog, da bildete sich hinter dem Gefährt ein kleiner Stau.
Aber die Fröhlichkeit des Weihnachtsmannes und seiner jungen Helfer auf dem Wagen steckte an. Und ich kann jetzt sagen, dass ich in diesem Jahr den Weihnachtsmann schon gesehen habe.

Hits: 178