RTZapper

Der hr Comedy Marathon

SA 05.12.2020 | 20.15 Uhr | hr fernsehen

Das Anliegen ist gut, aber so ein Anliegen kann auch ganz schnell torpediert werden.
Der Hessische Rundfunk veranstaltete von Sonnabend, 16 Uhr, bis Sonntag, 16 Uhr den “hr Comedy Marathon”. 24 Stunden lang live traten im Laufe des Tages 50 Comedians und Kabarettisten auf.
Der hr gab also einen Tag lang denen eine Bühne, die momentan keine Bühne haben. Das ist gut und wichtig, und so was sollte das öffentlich-rechtliche Fernsehen viel öfter veranstalten.

Volle 24 Stunden lang wurde das Spektakel allerdings nur im Internet übertragen, das hr fernsehen war aber immerhin 16 Stunden live dabei – von 20.15 Uhr am Sonnabend bis zum Sonntagmittag. Warum allerdings ab 12.25 Uhr lieber alte Filme und Serien gezeigt werden mussten als das das Ende des Marathons, ist eher unklar.

Es gab aber noch ein ganz anderes Problem mit dieser Show: Natürlich gab es kein Publikum vor Ort, und man entschied sich offenbar, dass man es akustisch einspielt. Allerdings muss jemand in der Regie gesessen haben, der sich vorgenommen hatte, seine ganze Kraft darin zu verwenden, alle drei Sekunden Lacher und Applaus einzuspielen. Blöderweise kann das aber auch Auftritte völlig ruinieren.
Am Sonnabendabend trat Johann König auf, und egal, was er sagte, immer gab es Lacher, Klatschen oder sonstige Emotionen. Quasi im Sekundentakt. Als König darüber spottete, dass das sein erster Auftritt seit langem sei, war das eigentlich gar nicht so lustig gemeint, dennoch wurde die Szene erbarmungslos akustisch verlacht und verklatscht. Es war schlicht nicht zu ertragen, und es war auf so sehr vielen Ebenen unangenehm.
Auch später, in der Nacht, wurde das nicht besser., und in den wenigen Reaktionen auf Twitter zur Show, wurde genau das moniert.
Einmal mehr gilt: Weniger ist mehr!

-> Der 2. Teil des Marathons beim hr auf Youtube

Hits: 336

Einen Kommentar schreiben: