Tagesarchiv für 19. November 2020

RT im Kino

Ich bin Greta

Donnerstag, den 19. November 2020

Ein junges Mädchen kauert auf einem Schiff. Das Schiff ist auf dem offenen Meer unterwegs, es herrscht raue See. Das Mädchen hat Angst, aber es kann nicht anders. Es muss mit dem Schiff reisen, alles andere könnte es nicht mit sich vereinbaren.
Alles beginnt im Sommer 2018. Greta Thunberg beginnt einen Schulstreik. Sie setzt sich mit einem Pappplakat vor das schwedische Regierungsgebäude und macht darauf aufmerksam, dass dringend etwas für das Klima gemacht werden muss.
Sie wird schnell berühmt, erst in Schweden, dann in vielen Teilen der Welt. “Fridays for Future” wird eine globale Bewegung, und in vielen Städten und Ländern beginnen Schülerproteste für eine bessere Umwelt.
Wer aber ist diese Greta Thunberg? Was treibt sie an? Was denkt sie über ihren Aktivismus?

Für seine Doku “Ich bin Greta” hat Nathan Grossman Greta Thunberg lange begleitet. Auch wenn nicht immer klar ist, wer in dieser Doku gerade filmt, ob es sich um Privataufnahmen handelt oder Grossman tatsächlich immer dabei war, wenn auch private Augenblicke passieren. Das macht diese Doku an einigen Stellen etwas intransparent. Zumal Grossman scheinbar schon dabei war, als Greta mit ihrem Streik begann.
Dennoch ist es sehr interessant zu verfolgen, wie sich diese Euphorie entwickelt hat, und wie wenig Greta selbst die Sache besonders angeheizt hätte. Sie hat eine Mission, und die verfolgt sie sehr konsequent. Selbst wenn sie ihre Mission auslaugt und verängstigt, wie auf dem Schiff auf dem Ozean. Und zu ihrer Mission gehört es auch, Verantwortungsträgern konsequent die Meinung zu sagen, ihnen ungefiltert ihre Gedanken mitzuteilen. Was in der täglichen Berichterstattung wie aus dem Nichts kam, erschließt sich in dieser Doku recht gut.
Dass Stimmen von außen nur in Form von Kinder und Jugendlichen vorkommen, die Greta verehren, oder von Populisten, die sich über sie lustig machen, ist ein bisschen schade. Aber “Ich bin Greta” ist nun mal eine Porträtdoku, die lieber ganz nah bei der Hauptprotagonistin bleibt.

-> Trailer auf Youtube
-> Der Film in der ARD-Mediathek (bis 16. November 2030)

Ich bin Greta
Schweden 2020, Regie: Nathan Grossman
Filmwelt, 97 Minuten, ab 0
7/10

Hits: 150

RTelenovela

Hammiball wird abgeschoben

Donnerstag, den 19. November 2020
Tags: , , ,

Als Hammiball nach Oranienburg kam, gab es schon große Diskussionen. Damals gab es die Idee, dass er vor dem Tierpark in Germendorf aufgestellt werden soll. Und damals fand man, das sei zu weit weg.
Hammiball ist ein Elefant. Das bunt bemalte Kunststofftier stammt aus der Oranienburger Partnerstadt Hamm – von Bürgern für Bürger.
Schließlich stand er vor dem Schlosspark, dort wurde er aber irgendwann instabil, wie es aus der Stadtverwaltung hieß. Was immer das bedeutet. Seitdem wurde ein neuer Standort gesucht, und nur ein Jahr später ist er gefunden.

Nun steht Hammiball gerade noch so auf Germendorfer Gebiet, im Kreisverkehr am Leegebrucher Ortseingang. Einen entfernteren Platz – da könnte man ja den Germendorfer Tierpark fast schon als zentral dagegen bezeichnen – hat man vermutlich nicht gefunden. Hammbiball ist abgeschoben an den äußersten Ortsrand, an eine Stelle, die von allen Menschen als Leggebrucher Gebiet wahrgenommen wird. Sollen die sich doch an Hammbiball erfreuen. In Oranienburg will man das Ding nicht mehr.

Hits: 162

RTZapper

Temptation Island VIP

Donnerstag, den 19. November 2020
Tags: ,

SA 14.11.2020 | 0.20 Uhr (So.) | RTL

Calvin hat Druck. Und den muss er ablassen.
Tagelang muss er standhaft bleiben. Tagelang muss er ertragen, wie sich irgendwelche fremden Frauen auf seinen Schoß setzen und ihre Finger über seinen Schritt wandern lassen.
Nur fremdgehen darf er nicht.
Darum geht es nämlich in der RTL-Angeblich-Promi-Show “Temptation Island VIP”. Vier Paare treten getrennt voneinander an, um zu beweisen, dass sie sich treu sind – allerdings gibt es viele Versuchungen im Haus.

Eine der Versuchungen ist Calvins Hand. Calvin kennt man übrigens… Also… Calvin ist ein VIP, weil… Also, ich weiß nicht genau, warum Calvin ein VIP ist, vermutlich hat er in irgendeiner anderen Trashshow schon mal mitgemacht, die man sich normalerweise nicht anschaut.
Calvin jedenfalls hielt den Druck nicht mehr aus. In der Folge am sehr späten Sonnabendabend verkündete er: “Ich werd’ mir heut’ einen schleudern.” Was klar ist, denn wenn man Aufmerksamkeit will, dann kündigt man so was vorher natürlich auch an. Und tatsächlich ging es auf sein Zimmer, legte sich in sein Zimmer und begann, zu keulen.
Aber erst platzt eine der Singlefrauen ins Zimmer (“Willst du dir gerade einen runterholen?”), und als Calvin endlich weiter machen kann, unterbricht ihn eine Stimme aus dem Lautsprecher: “Temptation”, ruft sie, was bedeutet, dass sich alle Bewohner sammeln sollen – auch die wichsenden.
Da sieht man mal: RTL hat einfach kein Herz für Wichser.

Übrigens hätte vermutlich kaum jemand von dieser Sendung Notiz genommen, wenn nicht am Donnerstag davor schon Oliver Pocher in seiner RTL-Show darüber redete und dadurch ordentlich Reklame dafür machte.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 154