RTZapper

Bares für Rares

MI 11.11.2020 | 20.15 Uhr | ZDF

Seit Jahren feiert das ZDF unheimliche Erfolge mit Trödel. “Bares für Rares” läuft inzwischen jeden Tag, hat traumhafte Einschaltquoten, ist am Nachmittag regelmäßig Marktführer – mit Abstand. Und auch bei zdf neo laufen fünfmal pro Woche mehrere Folgen am Tag.
Das Konzept funktioniert aber auch: Leute kommen zu Horst Lichter, stellen Trödelexperten vor, was sie verkaufen wollen, sie bekommen einen Wert genannt, und dann müssen sie darauf hoffen, dass sie diesen Wert von den Trödelhändlern tatsächlich bekommen.
Einerseits ist es interessant, was die Leute so für Zeug zusammen haben, es ist spannend, wie viel das dann wert ist und auch, ob die Händler wirklich drauf anspringen. Das Konzept wiederholt sich, aber es nutzt sich nicht wirklich ab.

Mehrmals im Jahr gibt es am Abend zur Primetime auch eine XXL-Version. Am Mittwochabend begrüßte Horst Lichter die Händler, Experten und Gäste wieder auf Schloss Drachenburg.
Das Konzept ist dasselbe – bis auf eine Ausnahme: In der Primetime-Ausgabe kommt hin und wieder auch ein Promi vorbei. Am Mittwoch war das Patricia Kelly, bekannt von der Kelly Family. Sie will eine Tasche verkaufen, die sie seit den 80ern hat.

Was es dann aber nicht so spannend macht: Die Händler schätzen nicht den eigentlichen Wert der Tasche, sondern sie geben mehr Geld, weil ja ein Promi vor ihr steht. Und so bekommt Patricia Kelly 1000 Euro für ihre Tasche, “Weil du ein Kelly bist”. 20 Euro gibt es vom Händler noch oben drauf. Und sie gibt auch noch mal 500 Euro dazu, weil es ja für den guten Zweck ist.
Promis haben es also leichter, bei “Bares für Rares” was zu verkaufen, während eine andere Frau für ihren Trödel, der auf 5000 Euro geschätzt worden ist, mit Ach und Krach nur 4000 Euro bekommen hat.

-> Die Sendung in der ZDF-Mediathek (bis 11. Mai 2021)

Hits: 215

Einen Kommentar schreiben: