RTelenovela

Blitz und Schock

Fest installierte Blitzer sorgen bei den meisten Autofahrern dafür, dass langsamer gefahren wird. Seit einiger Zeit stehen Blitzer auf beiden Richtungsfahrbahnen der A111 kurz hinter der Berliner Stadtgrenze in Heiligensee. Bei den Einheimischen ist der Blitzer bekannt, auch bei denen, die Blitzer-Apps verwenden.
Das führt dann schon mal dazu, dass Autos selbst auf der Überholspur abbremsen – gerne mal auf Tempo 55. Tempo 60 ist erlaubt, und es scheint Leute zu geben, es blitzt schon, wenn sie Tempo 58 fahren. Also bremsen sie ab und tuckern am Blitzer vorbei.

Und dann gibt es die, die sich dann doch blitzen lassen. Im Dunkeln gibt das einen wirklich hellen Lichtblitz. Am Freitagabend ist direkt vor mir jemand geblitzt worden. Er fuhr auf der Überholspur, hatte mehr als Tempo 70 auf der Uhr. Erschrocken bremste die Person am Steuer ab – und fuhr plötzlich auf der Überholspur nur noch Tempo 52. Und fuhr auch nicht mehr schneller, als der Blitzer längst hinter uns lag.
Das muss der Blitzerschock gewesen sein. Eine kleine Lichthupe meinerseits hat den Schock beendet, das Auto vor mir scherte auf die rechte Spur über.

Hits: 283

Einen Kommentar schreiben: