RTZapper

Schlagerchance in Leipzig

FR 16.10.2020 | 20.15 Uhr | mdr-Fernsehen

Silbereisens Florian ist ja wirklich ein ganz Netter. Wenn am 24. Oktober “Das große Schlagerjubiläum” live im Ersten und im ORF zelebriert wird, dann darf auch wieder ein jemand vom Schlagernachwuchs auf der Bühne auftreten.
Deshalb gab es am Freitagabend im mdr-Fernsehen die “Schlagerchance in Leipzig”.
Chris Cronauer, Marie Reim, die Rockharmonix oder Vivien Gold traten in der Sendung an, um den letzten freien Platz in der Show zu bekommen.

Und das Publikum darf… ähm… zuschauen.
Die Sendung wurde am Freitagabend nämlich nur ausgestrahlt. Aufgezeichnet worden sein soll sie schon vor Wochen. Weshalb die Zuschauer bei dieser Abstimmung rein gar nichts zu melden hatten.
Die Schlagerclique legte selber fest, wer diesen Abend gewinnen sollte, und das komplett heimlich. Der Show fehlte es komplett an Transparenz. Nach jedem Auftritt wurden die Künstler von Stars wie Beatrice Egli, Andy Borg, Anna-Carina und Stefan Mross und Thomas Anders bewertet. Und da jeder der Stars Pate für einen der Nachwuchsacts war, durften die immerhin nicht beim eigenen Künstler abstimmen.
Aber wie das Ergebnis am Ende war, ob es knapp war, wie da wer für wen stimmte – unklar.

Marie Reim, Matthias’ Tochter, gewann am Ende. Das roch dann ewig muffig. Nicht nur, weil Marie Reim die einfallslosesten Auftritte an diesem Abend hinlegte. Die Rockharmionix vermischten moderne Musik mit dem Akkordeon, Chris Cronauer macht ziemlich coolen Schlager. Marie Reim wirkte dagegen unsicher, ihr ganzer Auftritt wirkte altbacken. Ob das Publikum anders entschieden hätte, weiß man natürlich nicht. Aber einen großen Wert hat diese Wahl so nun leider nicht.

-> Die Sendung in der ARD-Mediathek (bis 15. November 2020)

Hits: 154

Einen Kommentar schreiben: