RTelenovela

Bitte bloß nichts schön machen!

Der nördliche Berliner Ring wird gerade ausgebaut, und inzwischen sind die Arbeiten schon so weit fortgeschritten, dass der erste größere Abschnitt schon fertig ist.

In Neu-Vehlefanz gibt es rechts und links der A10 nun auch kleine Raststätten. Auf der nördlichen Seite heißt der Rastplatz Ziethener Luch, auf der südlichen Seite Krämerforst. Das passt durchaus, weil man die Namen in der Tat den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten angepasst hat.
Das Besondere: Die beiden Toilettenhäuser sind künstlerisch bemalt worden. Das sieht nun recht bunt und ganz schön aus.

Aber dennoch: Es wird gemäkelt. Gerade Facebook ist ja längst die große Plattform der Mäkler und Bedenkenträger. In der örtlichen Facebookgruppe wurden Bilder der Anlage gezeigt, und es wurde gemosert, dass man doch bitte bei weiteren solchen Projekten die Häuser wieder grau belassen solle, weil die ja eh besprüht würden.
Das kann sein, dass das passiert. Aber die Erfahrungen sind andere. Überall da, wo etwas mit Kunst besprüht ist, wird seltener etwas anderes drüber gesprüht. In Oranienburg zum Beispiel hat man an vielen Stellen damit gute Erfahrungen gemacht.
Dann will ich mal hoffen, dass die Mäkler auch in Neu-Vehlefanz nicht recht haben werden.

Hits: 86

Einen Kommentar schreiben: