RT im Kino

Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien

Er fehlt. Er fehlt sogar sehr. 2010 ist Christoph Schlingensief mit nur 49 Jahren gestorben. Filmemacher, Theater, Fernsehsendungen, Aktionskünstler.Überall und immer wieder setzte er seinen Stachel ins Fleisch der Deutschen und der Österreicher. Er piekste sie ganz ordentlich und zeigte Missstände auf, legte sie mitunter auf schmerzhafte und brutale Weise frei. Damit machte er sich nicht bei allen beliebt, um das mal vorsichtig auszudrücken.
Deshalb passt der Titel der Dokumentation recht gut: “Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien”.

Bettina Böhler erinnert zwei Stunden lang an Leben und Werk von Schlingensief, lässt ihn auch immer wieder zu Wort kommen, und das ist ziemlich beeindruckend.
Schon als Kind drehte er eigene Filme, die immer aufwendiger wurden. Bettina Böhler konnte sich aus dem umfangreichen Archiv bedienen. So sehen wir Ausschnitte aus seinen ersten Werken, aber auch aus “Terror 2000 – Intensivstation Deutschland” von 1992 und “Die 120 Tage von Bottrop” von 1997. Immer waren sie eine merkwürdige Mischung aus Kunst und aus Angriff auf die Kunst.
Das war immer Schlingensiefs Credo. In aufsehenerregenden Aktionen zeigte er rechte und rassistische Gesinnungen auf, es war auch wieder Kunst und Angriff auf die Kunst gleichzeitig.
Wir sehen Ausschnitte aus Fernsehinterviews, in denen Schlingensief über seine Aktionen ehrlich und tiefgehend erzählt. Dabei strahlten seine Augen, sein Schaffen lag ihm am Herzen. In den Interviewpassagen, die während oder nach der Krebatherapie entstanden, stahlten die Augen dann nicht mehr, was unheimlich aussieht. Es gibt diesen Moment, der kurz den Atem stocken lässt: Ein Kind sagt zu Schlingensief, dass es schade sei, dass er bald sterben müsse. Schlingensief lächelt das weg, aber das Kind hatte leider recht.

Wer sich für Schlingensief, seine Person und sein Werk, interessiert, für den ist diese Doku sehr packend. Aber auch, wer ihn vielleicht durch diese Doku kennenlernt, wird spannende zwei Stunden erleben. Der Film ist auf eine tolle Weise montiert, dass er Überlänge hat, fällt nicht auf.

-> Trailer auf Youtube

Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien
D 2019, Regie: Bettina Böhler
Weltkino, 125 Minuten, ab 12
8/10

Hits: 133

Einen Kommentar schreiben: