RTelenovela

Lichter auf dem Stölpchensee

Der Stölpchensee in Berlin-Wannsee ist ein idyllischer Ort. Hin und wieder fahren Boote vorbei, es herrscht meistens eine herrliche Ruhe.
Wenn es am letzten Sonnabend im August dunkel wird, dann beginnt auf dem Stölpchensee ein sehenswertes Spektakel. Es ist schon zu erahnen, weil auf einem der Ufer-Grundstück eine Party gefeiert wird. Mit Einbruch der Dunkelheit befahren dann zahlreiche Boote den See. Die Boote sind alle mit Lichtern geschmückt.

Wenn man sich dann auf einen der Stege stellt – wenn man jemanden kennt, dem der Steg gehört und man sich dazustellen darf -, dann kann man das Spektakel hautnah miterleben.
Die Boote drehen zunächst eine Runde auf dem See. Scheinwerfer, Lichterketten – alles ist möglich, und auf dem dunklen See kommen diese vielen Lichter so richtig zur Geltung. Ab und zu gibt es ein kleines Feuerwerk. Hin und wieder tutet es.

Wir dachten: Es gibt eine Jury. Diese begutachtet die verschiedenen Boote und ihre Lichter, und am Ende gibt es auch einen Sieger. Allerdings bekommt man als Außenstehender nicht so wirklich mit, wer gewonnen hat. Ansagen gibt es nicht. Steht der Sieger fest, machen sich die Boote auf den Weg, um noch eine Runde zu fahren.
Aber es ist anders: Die Leute auf den Booten bewerten die geschmückten Gärten und küren den Sieger.

Diese Lichterfahrt gilt wohl in Wannsee als Sommersaison-Abschluss auf den Seen, und es ist ein sehr schöner Abschluss.

Hits: 188

Einen Kommentar schreiben: