RTelenovela

Kleine Zusatzleistungen gefällig?

Wenn man verreist und dann die Schuhe im Eimer sind, dann muss man wohl auch unterwegs mal in den Schuhladen. Ich wunderte mich zwar, dass ich bei jeder kleinsten Feuchtigkeit nasse Socken bekomme, aber erst unterwegs im Hotel schaue ich mal nach, was da eigentlich los ist. Kaputte Schuhsohle.
Also mache ich mich in Stendal auf in den Schuhladen.

Deichmann gilt ja als preiswertes Schuhgeschäft, und tatsächlich greife ich mich gleich zwei Paar Schuhe. Aber das Preiswerte im Laden muss ja irgendwo herkommen. Und woher, das erfährt der Kunde an der Kasse.
Die Frau hinterm Tressen nimmt die zwei Paar Schuhe entgegen und fragt, ob ich denn auch eine Einlage haben will. Sie erklärt mir, dass der Boden der Schuhe ja relativ rauh sei, und da mache sich so eine Einlage sehr gut. Klar, die kosten auch was. Ich verzichte.
Aber sie gibt nicht auf. Sie fragt, ob sie die Schuhe für mich beschichten soll, damit vor allen Einflüssen geschützt seien. Sie ist schon dabei, das erste Paar Schuhe in den Automaten zu stellen, und ganz am Ende der Erläuterungen erwähnt sie auch den Preis für diese Beschichtung. Irgendwas um die 3 oder 4 Euro. Beim ersten Paar ist es eigentlich schon zu spät, Nein zu sagen. Beim zweiten Paar sage ich, die würde ich ja erst später brauchen, deshalb brauche ich das da nicht.

Aber sie macht das schon sehr geschickt, und hätte ich allem eingewilligt, was sie mir vorm Kassieren angeboten hat, hätte ich gut und gerne mehr als 15 Euro drauf gezahlt.
So macht man Geschäfte.

Hits: 193

Einen Kommentar schreiben: