Tagesarchiv für 24. August 2020

RTZapper

I can see your Voice

Montag, den 24. August 2020
Tags:

DI 18.08.2020 | 20.15 Uhr | RTL

Joko und Klaas haben das auch schon mal gespielt: Man sieht jemanden auf einer Bühne, mann kann die Person nicht hören, muss aber raten, ob sie gut oder eher nicht so gut singen kann.
RTL hat daraus eine ganze Show gemacht – hat sich diese Idee aber offiziell aus Südkorea geholt. Am Dienstagabend lief dort zum ersten Mal “I can see your Voice”. Übersetzt: Ich kann deine Stimme sehen.

Sasha und eine Kandidatin müssen raten, welche Kandidatin oder welcher Kandidat singen kann oder wer nicht. Dazu gibt es ein Rateteam – u.a. mit Judith Rakers, Tim Mältzer, Thomas Herrmanns -, das ein wenig rumrätseln darf.
Das ist zwar nicht total fesselnd, aber durchaus unterhaltsam. Einer der Kandidaten, vorgestellt als Straßenmusiker aus der Schweiz, stellte sich blöde an, hatte kein Rhythmusgefühl, sang nicht lippensynchron, konnte Fachfragen nicht beantworten. Alle waren sich sicher, dass er nicht singen kann – konnte er aber.
Für die Kandidatin geht es am Ende um Geld, denn sie muss nach und nach entscheiden, wer ausscheiden muss, und im Finale sollte dann eine Person auf der Bühne stehen, die gut singen kann.

130 Minuten sind allerdings auch für diese Show zu lang. Das Geschehen könnte etwas gerafft werden, aber in Deutschland dauern solche Shows ja in der Regel eher länger als kürzer, um die Zuschauer ja auch bei der Stange zu halten.
Da aber, anders als bei “The masked Singer” beim nächsten Mal alles wieder von vorn beginnt, ist der Einschaltimpuls bei Folge 2 nicht so wirklich gegeben. Das Problem: Die Show ist nett, ein Zeitvertreib, aber keinesfalls mehr.

Für Wirbel gesorgt hat “I can see your Voice” auch aus anderen Gründen. Durch das Coronavirus sitzen in vielen Shows weiterhin keine oder nur sehr wenige Zuschauer. Ganz anders bei RTL, obwohl die Show keineswegs vor der Coronakrise aufgezeichnet worden ist. Das Publikum saß dicht an dicht, lachte, applaudierte, rief etwas rein.
Dürfen die das? Bei RTL sagen sie: ja. Man halte sich an die Regeln in Nordrhein-Westfalen. Die Leute werden kontrolliert, die tragen Masken, sie müssen die erst am Platz abnehmen.
Dennoch ist es irgendwie ungewohnt auch auch ein sehr seltsames, kein sehr gutes Signal, wenn man als Fernsehsender suggeriert, dass wieder alles okay ist und sich die Menschen wieder drängeln.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 183

RTelenovela

Kurze Rast in der ZDF-Straße

Montag, den 24. August 2020
Tags: ,

Das ZDF hat eine eigene Straße. Tatsächlich gibt es in Mainz die ZDF-Straße, und tatsächlich ist die Straße nicht sehr lang und endet am Pförtnerhaus vor dem ZDF-Gelände.
Auf meinem Weg nach Wiesbaden gab es eine Umleitung, und an der Bundesstraße stand plötzlich das Hinweisschild nach Lerchenberg mit dem ZDF und Sat.1. Ganz spontan entschloss ich mich, die Bundesstraße mal kurz zu verlassen.
Am Ende der Abfahrt befindet sich gegenüber das Gelände von Sat.1 in Mainz. Vor 30 Jahren war da wohl tatsächlich auch die Sendezentrale, und auch heute werden von dort noch regionale Sendungen ausgestrahlt.
Links davon befindet sich das ZDF-Gelände.

Vor dem Pförtnerhaus und der Schranke befindet sich ein Parkplatz – meine Endstation. Weiter kommt man nicht. Dort befindet sich auch ein kleines Glashäuschen mit einem Kiosk. Normalerweise werden dort Tickets verkauft oder ausgegeben, zum Beispiel für den ZDF-Fernsehgarten.
Doch gerade ist da nicht viel los.
Zu sehen ist das ZDF-Hochhaus und der Beginn eines internen Straßennetzes. Immer wieder kommen Autos, die aufs Gelände fahren.
Vielleicht hätte ich mal beim Pförtner fragen sollen, ob nicht zufällig gerade eine Moderationsstelle frei geworden ist…

-> Beitrag in KeineWochenShow auf Youtube

Hits: 184