Tagesarchiv für 9. Juli 2020

RTZapper

Gysi & Schmidt: Der ntv-Rückblick

Donnerstag, den 9. Juli 2020
Tags:

MI 08.07.2020 | 17.10 Uhr | ntv

40 Minuten? Für Gysi und Schmidt?
Bei ntv meinen die das ernst.
Beim Nachrichtensender treffen sich zweimal im Jahr Gregor Gysi und Harald Schmidt, um auf das vergangene halbe Jahr zurückzublicken. Am Mittwochnachmittag lief die aktuelle Ausgabe, und es war sogar auch wieder ein bisschen Publikum im Saal. Erst nach und nach wird in Fernsehshows wieder richtig geklatscht.

Es ist im ntv-Rückblick eine durchaus spannende Kombination. Einerseits Gysi, der kluge Kopf, der die Politik wunderbar analysieren kann und dabei immer sehr pointiert ist. Andererseits Schmidt, der das Ganze mehr satirisch sieht. In den 40 Minuten sind viele Themenkomplexe besprochen worden, die durch kleine Einspieler eingeleitet wurden. Allerdings von allem ein bisschen viel – oder eher: 40 Minuten sind für die beiden viel kurz. Was auch daran zu merken ist, dass sie Sendung extrem gekürzt wurde und an vielen Stellen zu merken ist, dass es hier jund dort harte Schnitte gab.

An vielen Stellen wäre es spannend gewesen, wenn die beiden ein wenig tiefer in die Themen eingestiegen wären. Auch wenn Harald Schmidt die Diskussion um die Thüringer Ministerpräsidentenwahl abgewürgt hat mit dem Argument, dass er leider Thüringen so gar nicht spannend fände.
Aber bei ntv sollten sie mutiger sein und den beiden mehr Zeit für ihre Gedanken zu geben. Ob dann einmal die Nachrichten zur vollen Stunde ausfallen, ist doch dann auch mal wurscht.

-> Die Sendung bei TV Now

Hits: 174

RTelenovela

Endlich Videos schneiden!

Donnerstag, den 9. Juli 2020
Tags:

Der Movavi-Video-Editor. Für mich ist das in diesen Tagen ein wichtiges Stichwort.
Ich habe schon als Jugendlicher gern Videos gedreht. Geschnitten wurden sie, indem man den Videorecorder bediente und wegließ, was man nicht brauchte oder an die Stellen zurückspulte, die man brauchte. Einblendungen hat damals meine Kamera hinbekommen, das musste man also schon beim Drehen machen.

Vor gut vier Jahren habe ich zurückgefunden zum Videodreh. Mit meinem Schulfreund Thommi hatte ich schon lange überlegt, was wir machen könnten – schon in den 90ern drehten wir Videos. Wir starteten dann “KeineWochenShow”, und ich startete zudem den “RTest”, die Probier-Reihe.
Allerdings: Ich konnte die Videos nicht bearbeiten. Die RTest-Filme gingen deshalb fast immer ungeschnitten auf die Youtube-Seite. Für den Schnitt von KeineWochenShow ist Thommi verantwortlich.

Weil aber manchmal doch Dinge noch zu schneiden sind und weil es mir auch weitere Projekte ermöglicht, wollte ich auch Videos bearbeiten können. Jetzt habe ich mir endlich ein Schnittprogramm zugelegt, siehe oben.
Und siehe da: Eigentlich ist alles ganz einfach, wenn es nur darum geht, Elemente zusammenzuschneiden oder zu kürzen und hier da was einzublenden. Auch der RTest bekommt jetzt eine kleine Bearbeitung, und der RT-Zapper-Rückblick konnte dann auch noch richtig von mir selbst bearbeitet werden.

Hits: 159