RT liest

Petra Dittrich / Rainer Moritz: Meine Inselbuchhandlung – Zwischen Bodden und Brandung

Die Insel Rügen hat einige versteckte Perlen. Dazu gehört auch “Der Buchladen” in Gingst. Betreiberin Petra Dittrich hat ein Buch darüber geschrieben, wie es dazu kam und was sie antreibt. Herausgekommen ist eine Liebeserklärung an das Buch, an die kleinen Buchläden, an Gingst, an Rügen.

In Bergen geboren, ist sie in Samtens aufgewachsen, und schon damals hat sie gern gelesen, was die kleine Bibliothek hergab. Sie lernte in Schwerin und ging dann nach Berlin. Anfang der 2000er ging sie auf die Insel Rügen zurück und begann damals schon in einem Buchladen zu arbeiten. Nach einem weiteren Gastspiel in Hamburg zog es sie wieder auf die Insel zurück. Sie erfüllte sich einen Traum: einen Buchladen.
Sie kümmert sich um die Stammkundschaft ebenso wie um Urlauber, die Lektüre brauchen. Entdeckungen sind ihr wichtiger als Mainstream-Bestseller. Viele Lesungen veranstaltet sie.
2019 musste sie mit ihrem Laden auf die andere Marktseite ziehen.

Petra Dittrich ist eine glückliche Frau. Sie liebt das, was sie tut, und sie macht ihren Job mit Herzblut, steckt da ihre ganze Kraft rein.
Gemeinsam mit Rainer Moritz hat sie aufgeschrieben, was “Meine Inselbuchhandlung – Zwischen Bodden und Brandung” ausmacht. Sie erzählt über nette Kunden, wunderliche Kunden, über geglückte und fast verunglückte Lesungen. Emotionaler Höhepunkt ist, wenn sie erzählt, wie viele Menschen beim Umzug des Ladens und des eigenen Hausstandes geholfen haben.
Wer das Buch gelesen hat, will eigentlich lieber heute als morgen fix mal nach Gingst fahren, um sich im Buchladen umzuschauen.

Petra Dittrich / Rainer Moritz: Meine Inselbuchhandlung – Zwischen Bodden und Brandung
Eden Books, 205 Seiten
9/10

Hits: 202

Einen Kommentar schreiben: