Tagesarchiv für 8. Mai 2020

RTelenovela

Überraschungsevent (38): Best of

Freitag, den 8. Mai 2020
Tags: ,

(37) -> 23.2.2020

Der Startschuss fiel im April 2016. Einmal im Monat wollen wir uns gegenseitig überraschen. Und immer darf der andere nicht wissen, wo genau wir hingehen werden – erst vor Ort wird das Geheimnis gelüftet. Der Termin muss beim anderen natürlich abgefragt werden, alles andere nicht. Die Preisgrenze liegt bei 30 Euro. Diesmal durfte ich das Event planen, im nächsten Monat ist sie dran. Also, normalerweise.

Bei unserem Event im Februar wussten wir noch nicht, was da auf uns zurollt. Coronavirus-Krise. Im März und April fand das Überraschungsevent nicht statt. Mangels Event.
Und auch diesmal war alles ein wenig anders. Denn das Überraschungsvents drehte sich um uns selbst. Nach jedem Überraschungsevent drehen wir seit August 2016 ein abschließendes Fazitvideo. Die sind zwar nicht öffentlich, aber wir selbst archivieren sie natürlich.
Wir schauten uns ausgewählte Fazitvideos an, und eigentlich ist es ja ein wenig merkwürdig: Wir schauen uns selbst zu, lachen über uns selbst, wundern uns über uns selbst.

Vielleicht sollten wir mal ein Reaction-Video drehen, wie das ja so viele im Internet tun. Wir kommentieren unsere Kommentar und machen daraus auch wieder ein Video.
Wenn alles klappt, findet aber schon bald wieder ein richtiges Überraschungsevent statt. Das “Best of” läuft außer der Reihe.

Hits: 138

RTZapper

Liebe. Jetzt!

Freitag, den 8. Mai 2020
Tags:

SO 03.05.2020 | 21.45 Uhr | zdf neo

Liebe in Zeiten des Coronavirus.
Ich bin nicht sicher, ob Menschen sehen wollen, was sie sowieso jeden Tag erleben. Momentan erleben die Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime oder Disney+ einen Boom, weil sie Serien und Filme bieten, die Zerstreuung versprechen. Die Leute wollen gedanklich weg von den aktuellen Problemen, und wer kann es ihnen verdenken?

Bei zdf neo ist man einen anderen Weg gegangen. Viele Serien und Filme können wegen der Coronavirus-Krise gerade nicht gedreht werden. Im Kleinen geht es aber doch. Paare können drehen, oder man dreht getrennt voneinander, und die Drehteams sind extrem klein, oder die Schauspieler müssen sich selbst kümmern.
Das Ergebnis ist “Liebe. Jetzt!”. Die sechsteilige Serie lief am Sonntagabend komplett auf zdf neo und ist auch in der ZDF-Mediathek abrufbar.
Zu sehen sind in jeder Folge abgeschlossene Liebesgeschichten in Zeiten des Coronavirus. Jede Folge erzählt ein neues, kleines Liebesdrama mit immer komplett neuen Darstellern.
Das führt allerdings auch dazu, dass jede der sechs Folgen sehr unterschiedlich ist – und auch unterschiedlich gut ist.

So geht es in Folge 1 um ein Paar, das wegen der Cortonakrise früher als geplant zusammenlebt – und schon eine Lebensberaterin kontaktieren muss. Die wird über das Internet zugeschaltet. Und auch wenn Jürgen Vogel eine der drei Folgen spielt, ist die Folge leider ziemlich blutleer.
Folge 2 dagegen ist echt herzig. Es geht um eine junge Frau (Lea Zoe Voss) und einen jungen Mann (Leonard Scheicher). Er strandet nach einer Reise in Wien, die beiden kennen sich schon länger, und in langen Videochats stellen sie fest, dass da mehr ist.

Liebe gewinnt. Fast immer. Das ist das Credo der kleinen Serie. Dass zdf neo in Zeiten der Krise eine solche Reihe produziert, ist gut. Dass damit das Jahr 2020 festgehalten wird, auch. Dass “Liebe. Jetzt!” innerhalb von wenigen Wochen entstanden ist, ist ungewöhnlich, wo doch sonst die Entstehung eines Fernsehformates sehr viel länger dauert. Sicherlich ist die Serie kein Hochglanzprodukt. Aber vielleicht wird man in 20 Jahren mal drauf schauen und sagen: Weißt du noch, damals?

-> Die Serie in der ZDF-Mediathek (bis 30. April 2021)

Hits: 230