Tagesarchiv für 15. März 2020

KeineWochenShow

#167 – 75 Jahre später

Sonntag, den 15. März 2020
Tags: , ,

Die heutige Ausgabe haben wir ungewöhnlich früh aufgezeichnet – nämlich schon am Dienstagabend. Ging nicht anders.
In der aktuellen Zeit ist das aber natürlich ein bisschen blöd, denn natürlich sprechen wir im Verlauf der Sendung auch über die Entwicklungen beim Coronavirus. Aber seit Dienstag hat sich ja alles noch mal komplett verändert, insofern kann man das schon kaum noch ernstnehmen, was wir da erzählen.

Deshalb reden wir zu Beginn und auch sehr lange über ein ganz anderes wichtiges Thema. Am 15. März 1945 erlebte Oranienburg den schwersten Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg. Das ist nun 75 Jahre her.
Wir sprechen darüber, wie das damals wohl war und vor allem darüber, dass Oranienburg die Folgen ja bis heute ertragen muss.

Auch sprechen wir über das schwere Unglück in Hohen Neuendorf, wo am vergangenen Wochenende ein Wohnhaus explodiert ist.
Das und mehr in KeineWochenShow #167 auf Youtube.

Hits: 113

RT im Kino

Narziss und Goldmund

Sonntag, den 15. März 2020

Mit “Narziss und Goldmund” ist die nächste große deutsche Literaturverfilmung im Kino zu sehen. Diesmal eine Geschichte nach dem Roman von Hermann Hesse.

Er wird vom Vater ins Kloster abgeschoben: Goldmund (Jeremy Miliker) ist unglücklich, und er fühlt sich allein. Der Klosterschüler Narziss (Oskar von Schönfels) soll sich um ihn kümmern, und bald entwickelt sich zwischen den beiden eine enge Freundschaft. Das geht sieben Jahre so. Narziss (Sabin Tambrea) hat will sich den klösterlichen, asketischen Regeln unterwerfen – er will Abt werden. Goldmund (Jannis Niewöhner) eher nicht so, und irgendwann muss Narziss seinen Freund ziehen lassen.
15 Jahre später taucht Goldmund wieder im Kloster auf. Schwerverletzt. Er darf bleiben, und er erzählt, welche Abenteuer er in der Zwischenzeit erlebt hat. Er hat Frauen kennen- und liebengelernt, aber auch Schicksalsschläge erleiden müssen.
Die Freundschaft der beiden wird aber noch einmal auf die Probe gestellt.

“Narziss und Goldmund” ist Hermann Hesses erfolgreichster Roman. Und in der Tat ist diese Mittelalter-Geschichte aus mehreren Gründen packend. Denn sie erlebt vom Lieben und Geliebtwerden. Von einer Zeit der Krankenheiten. Davon, dass es auch damals schon missgünstige Menschen voller Hass gab, dass auch damals schon Christen nicht zwingend immer nur gute Menschen waren.
Narziss hadert mich sich. Er muss seine Liebe ziehen lassen, und tief drin ist er traurig, dass er nie so geliebt wird, wie er liebt. Goldmund dagegen zieht raus, er verliebt sich mit ganzem Herzen. Die Lieben zerbrechen, und er verliebt sich erneut.
Natürlich lebt dieser Film von Stefan Ruzowitzky, der auch das Drehbuch schrieb, von den fantastischen Hauptdarstellern. Dass insbesondere Goldmund immer um die Haare ziemlich perfekt gestylt (und gefärbt?) ist, wirkt zwar nicht so sehr mittelalterlich, wie überhaupt der Film an vielen Stellen ein bisschen zu sauber und modern wirkt, aber das lässt sich durchaus ausblenden.
Dieser Film ist spannend, er geht ans Herz, und die klösterliche Atmosphäre auch auch etwas Mystisches.

-> Trailer auf Youtube

Narziss und Goldmund
D 2019, Regie: Stefan Ruzowitzky
Sony, 118 Minuten, ab 12
8/10

Hits: 96

RTZapper

Carmen

Sonntag, den 15. März 2020
Tags: ,

SA 14.03.2020 | 20.15 Uhr | rbb

Wenn die Leute nicht mehr in die Oper gehen können, dann muss die Oper eben zu den Leuten kommen. Und der rbb macht’s möglich.
Die Krise rund um den Coronavirus sorgt für ungewöhnliche Programmideen und -änderungen. Schon seit Mitte der Mitte dürfen die großen Theaterhäuser in Berlin keine Programme mehr spielen. Seit Sonnabendabend steht das Kulturleben komplett still.

Die Staatsoper in Berlin steht natürlich somit auch still. Am Donnerstagabend aber, da ging die Oper “Carmen” trotzdem über die Bühne. Zwar ohne Zuschauer im Saal, dafür aber mit Zuschauer im Internet. Die Oper wurde gestreamt. Der rbb übertrug sie auf Youtube und auf der eigenen Seite. Am Sonnabendabend lief die Aufzeichnung zur besten Sendezeit im rbb.

Das ist eine tolle Aktion: In dem Fall hieß sie “rbb macht Oper”. Wenn die Menschen nun wochenlang zu Hause sitzen müssen, weil nichts mehr geöffnet ist, dann sorgt eben der rbb dafür, dass Berliner Events in die Wohnzimmer kommen. So wird “Carmen” zudem auch einem größeren Publikum zugänglich gemacht.
Ob die Aktion fortgesetzt werden kann, ist jedoch ungewiss. Da keine Veranstaltungen mit mehr als 50 Leuten stattfinden dürfen, könnte es selbst für solche Aktionen unmöglich sein, sie durchzuziehen. Aber vielleicht überrascht uns der rbb ja noch.

-> Die Sendung auf Youtube

Hits: 102

RTelenovela

Den Corona-Ausverkauf-Spion gestellt

Sonntag, den 15. März 2020
Tags:

Erwischt und gestellt. Eiskalt.
Im Supermarkt in Oranienburg waren diesmal schon am Nachmittag einige Regale leer. Wieder war das Klopapier alle, Desinfektion, diverse Säfte, Wassermarken, H-Milch, ungekochte Nudeln.

Und ich dachte mir, ich mache mal was total Verrücktes. Ich wollte ein paar Bilder von den leeren Regalen machen. Es gibt ja Dinge im Leben, die muss man einfach mal festhalten.
Also ging ich durch die Reihen und machte unauffällig kurze Videosequenzen.

Es vergingen zwei Minuten, da standen plötzlich eine Frau und ein junger Mann neben mir und wollten wissen, ob ich denn da Fotos gemacht habe, und ob ich denn Mitarbeiter aufgenommen habe. Und warum ich das denn gemacht habe, und überhaupt hatte ich das Gefühl, gleich eine gescheuert zu bekommen.
Ich beteuerte, dass ich das privat gemacht habe und dass ich auch nur die Regale aufgenommen habe. Und dass man so was ja mal festhalten müsse.

Erstaunlicherweise wurde mir nicht das Handy abgenommen, erstaunlicherweise kam nicht die Polizei und hat mich sofort verhaftet. Erstaunlicherweise gingen die beiden einfach wieder und ließen mich sogar weiter einkaufen.
Hatte was von Stasi.

Hits: 92