Tagesarchiv für 13. Januar 2020

RT im Kino

Judy

Montag, den 13. Januar 2020

1969 in London. Es gab Zeiten, da war Judy Garland in den USA ein gefeierter Star. Sie spielte in Filmen mit, sie sang, sie bekam Preise. Doch mehr und mehr ging es bergab, Schlaf- und Aufputschmittel sowie Alkohol haben ihren Tribut gefordert. In den USA bekam sie keine Aufträge mehr.
Also London. In Großbritannien ist Judy Garland (Renée Zellweger) immer noch gefragt, dort wartet man auf sie. Sie willigt ein, dort ein paar Wochen lang eine große Show zu spielen – und tatsächlich sind alle Vorstellungen schnell ausverkauft.
Doch sie hadert. Daheim muss sie ihre beiden Kinder beim Ex zurücklassen, und eigentlich widerstrebt ihr die ganze Show. Sie nimmt weiter Pillen, und sie trinkt. So kommt es auch in London immer wieder zu Zwischenfällen.

Judy Garland gilt bis heute als Ikone. Der Film “Judy” von Rupert Goold zeigt ihre letzten Monate. Wir sehen eine Frau, die zutiefst verunsichert ist. Einerseits, weil sie selbst offenbar nicht genau weiß, was sie in ihrem Leben tun will. Andererseits: Wenn sie auf der Bühne steht, dann ist die Show ihr Leben. Wenn sie singt, wenn sie lacht, wenn sie performt, dann ist sie in ihrem Element – wenn es ihr gut geht.
Aber es geht ihr nicht gut. Sie hadert, und eigentlich ist sie ja nur in London, weil sie dringend Geld braucht.
Renée Zellweger spielt diese zerbrechliche Frau auf mitunter ergreifende Weise. Sie bekommt die Mischung aus seelischem Schmerz und immer wieder aufblitzenden Humor gut hin.
Wenn sie dann als Judy Garland auf der Bühne steht und fast schon verzweifelt “Somewhere over the Rainbow” singt – sie war tatsächlich die ursprüngliche Interpretin des Liedes -, dann ist das sehr rührend.
Judy Garland starb mit gerade mal 47. Sie hätte der Welt vermutlich noch viel geben können.

-> Trailer auf Youtube

Judy
USA 2019, Regie: Rupert Goold
EOne Germany, 118 Minuten, ab 0
8/10

Hits: 95

RTZapper

Schlagerchampions – Das große Fest der Besten: Mary Roos

Montag, den 13. Januar 2020
Tags: ,

SA 11.01.2020 | 20.20 Uhr | Das Erste

Tränen in den Augen, ihre Stimme bricht weg. Sie singt “So war mein Leben”.
Es ist der rührendste Augenblick am Sonnabend bei den “Schlagerchampions” im Ersten. Beim “großen Fest der Besten” ist sie ganz eindeutig die Beste. Und nun nimmt sie Abschied: Mary Roos.

Im Berliner Volodrom hatte Mary Roos ihren letzten Auftritt ihrer Gesangskarriere – nach 60 Jahren. Im vergangenen Jahr feierte sie ihren 70. Geburtstag, und sie verkündete, dass sie im Januar 2020 als Sängerin abtreten wolle.
Und es geht eine wunderbare Frau von der Schlagerbühne – wobei natürlich die Frau selbst hoffentlich noch längst nicht geht. Und offenbar wird sie der Bühne auch weiterhin treu sein, denn mit Kabarettist Wolfgang Trepper will sie wohl mit der Fortsetzung ihres Musikcomedy-Programms weitertouren.
Allein an diesem Programm kann man sehen, was Mary Roos ausmacht. Sie ist witzig, klug und hat sehr viel Selbstironie. Sie nimmt ihre Musik ernst, nimmt aber vieles locker. Ihr zuzuhören, wenn sie in Talkshows sitzt, macht Spaß

Am Ende verbeugte sie sich im Velodrom vor dem Publikum, und das Publikum applaudierte ihr lautstark.
Am 25. Januar zeigt der mdr eine schon Ende des vergangenen Jahres aufgezeichnete Abschiedsüberraschungsshow für und mit Mary Roos. Sie hätte es verdient gehabt, dass die Sendung im Ersten zu sehen ist.

-> Der Auftritt auf Youtube

Hits: 96

RTelenovela

Wie funktioniert Schrottwichteln?

Montag, den 13. Januar 2020
Tags:

Schrottwichteln kann man eigentlich immer machen. Da muss nicht zwingend Weihnachten. Neulich traf ich mich mit alten Schulfreunden in einem Germendorfer Restaurant, und wir hatten uns vorher abgesprochen, dass wir alle ein Geschenk mitbringen. Und erstaunlicherweise hat das sogar funktioniert.

Allerdings: die Regeln. Wie funktioniert eigentlich Schrottwichteln genau?
Der Anfang war klar: Jeder, der eine 6 würfelt, darf sich ein Geschenk aussuchen.
Am Ende packten wir alles aus.
Danach aber herrschte Uneinigkeit: Fünf Minuten haben wir weitergewürfelt. Wer eine 16 gewürfelt hat, durfte sich das Geschenk von jemand anderem klauen. Wer eine 1 gewürfelt hat, musste sein Geschenk abgeben.
Die Unklarheit bestand darin, ob das immer ein Tausch sein muss. Denn das hieße ja, dass bei der 1 und der 6 getauscht werden muss.

Kennt sich jemand damit aus? Haben wir was falsch gemacht? Haben wir alles richtig gemacht.
Was ich erwichtelt habe, gibt es bald in einem RTest auf Youtube zu sehen.

Hits: 98