Tagesarchiv für 25. Dezember 2019

RTelenovela

Die aktuelle Christvesperkritik 2019

Mittwoch, den 25. Dezember 2019
Tags: , ,

2018 -> 24.12.2018

Fangen wir mit dem wichtigsten an. Die Predigt, die Pfarrer Friedemann Humburg Heiligabend in der Schmachtenhagener Kirche gehalten hat, war großartig.
Sie drehte sich darum, wie gut es uns doch im Großen und Ganzen doch gehe. Die Kirchengemeinde hat Kontakt nach Simbabwe, und dort herrscht die pure Armut. Es gibt kaum noch Wasser, die Menschen müssen tagelang warten oder suchen, um Wasser zu bekommen. Es herrschen Unruhen, da Land geht vor die Hunde.
Und dann erlebt er im Oranienburger Kaufland, wie sich Leute über irgendwas aufregen, weil es ein bestimmtes Getränk gerade nicht gibt, und darüber, dass gerade nur fünf Kassen geöffnet seien, und dass sie dort nie wieder einkaufen würden. Auch würden sich die Menschen auch bei ihm als Pfarrer ständig über was beschweren. Die Leute seien ungeduldig, und sie würden nicht wertschätzen, dass es Deutschland immer noch gut gehe. Und das kotze ihn an. Und er entschuldige sich schon davor für die Wortwahl, aber so sei es nun mal.
Zudem machte er anhand der Weihnachtsgeschichte, die ja immer so heimelig daherkomme, klar, welche Armut damals geherrscht habe, und dass es alles andere als romantisch gewesen sein muss, im Stall bei den Tieren ein Kind zu bekommen.
Es ging ihm darum, dass wir uns auf das besinnen, was wir haben, auf den Luxus. Und selbst wir nicht im Luxus leben, sei es immer noch einer – verglichen mit den Menschen in Simbabwe.
Das war eine Predigt, die alles andere als oberflächlich war und wirklich eine Botschaft hatte. Großen Dank dafür.

Auch gehört zu dieser Christvesper, dass der Männerchor diesmal ziemlich gut war. Ich bin zwar kein Fan des vielstimmigen Gesangs, der sich sehr schnell “falsch gesungen” anhört, diesmal war das alles aber ganz passabel.
Nur eines: Bei den Mitsingliedern sollte vielleicht “Fröhlich soll mein Herze springen” aus dem Programm genommen werden. Da habe ich den Eindruck, dass das fast niemand kennt und dementsprechend kaum mitgesungen wird. Ich kenne es beim besten Willen auch nicht…

Hits: 122