RTZapper

ZAPPER VOR ORT: Kristina Bach in Hennigsdorf

SA 07.12.2019 | Hennigsdorf, Postplatz

Atemlos durch die Nacht! Ja, ja, die Helene Fischer ist diesen Song gesungen, und es ist ihr größter Erfolg. Aber auch Kristina Bach singt diesen Song bei ihren Auftritten. Denn immerhin hat sie “Atemlos” ja geschrieben, und deshalb ist es auch ihr vermutlich größer Hit, wenn auch “nur” als Autorin. Aber deshalb singt sie das Ding auch gleich zweimal während ihrer knapp einstündigen Show . einmal auch noch auf Englisch.

Dass die Stadt Hennigsdorf auch größere Stars auf den Weihnachtsmarkt holt, ist toll. Das erhöht ja immerhin auch die Wertigkeit des sowieso schon recht schönen, kleinen Markt. Kristina Bach stand am Sonnabendnachmittag auf der Weihnachtsmarktbühne.
Schon seit 1983 veröffentlicht sie ihre Songs, ihren Durchbruch hatte sie aber erst 1990 mit “Erst ein Cappuccino”. Ihre Tragik ist ein wenig, dass man ihren Namen kennt – Hits von ihr aber eher weniger. Wenn sie auf der Bühne steht, dann ist die Wiedererkennung hin und wieder zwar da, aber es ist schon bezeichnend, dass sie erst “Atemlos” singen muss, um das Publikum wirklich zu begeistern. So singt sie zwischendurch auch ein Hitmedley – mit Sings anderer Künstlerinnen. Ob das auch alles von ihr geschriebene Songs waren, habe ich vor Ort dann aber nicht recherchiert.

Auch wenn sie ein wenig mit dem Hennigsdorfer Publikum sprach, sie wirkte ein bisschen lustlos. Auch wirkte das Konzert wie ein Vollplaybackding. Die Musik kam sowieso vom Band, aber auch die Stimme war zu geleichbleibend perfekt, als dass das live war. Da die Musik zudem recht leise war, sprang der Funke zum Publikum dann auch nciht wirklich über, und das war einerseits erstaunlich, andererseits schade.
Ich zog es vor, während sie sang (oder die Lippen bewegte?), mir eine Bulette vom Imbiss neben der Bühne zu holen. Die war übrigens extrem lecker!

Hits: 106

Einen Kommentar schreiben: