Tagesarchiv für 15. November 2019

RTZapper

Das schaffst du nie! Der 72h-Talkshow-Weltrekord

Freitag, den 15. November 2019
Tags: , ,

DI 12.11.2019 | 17.30 Uhr | Funk

Das schaffen die nie!
So dachte ich am Dienstag.
Da begann nämlich bei Funk auf Youtube und auf ARD-alpha eine etwas andere Sendung. Nun ist natürlich eine Talkshow erst mal nichts Besonderes. Besonders ist, dass sie 72 Stunden dauert. Drei Tage. Von Dienstagnachmittag bis Freitagnachmittag. Ohne nennenswerte Pause.

Der alte Weltrekord stammt aus Syrien. Zwei Moderatorinnen des Staatsfernsehens waren 2014 insgesamt 70 Stunden und fünf Minuten auf Sendung – mit nur kurzen Pausen und kaum Schlaf.
Ariane Alter und Sebastian Meinberg vom Funk-Format “Das schaffst du nie!” wollen das um fast zwei Stunden toppen und drei volle Tage auf Sendung sein.
Die Schwierigkeit besteht natürlich auch darin, dass eine Talkshow an sich erst mal nur wenig Aktion bietet. Heißt: Man sitzt viel und unterhält sich. Das ist bei großer Müdigkeit natürlich wenig förderlich.

So wurde die Dauertalksendung eigentlich auch erst in der Nacht zum Donnerstag wirklich interessant. Da waren die beiden Moderatoren schon so richtig müde. Inklusive Augenringe und im Sitz hängen wie ein Schluck Wasser.
Ganz ohne Pausen geht es dann doch nicht, pro Stunde haben sie fünf Minuten zur freien Verfügung – auch für Schlaf. Die Zeit können sie sammeln und für etwas längeren Schlaf nutzen – was sie auch taten. Einer oder eine muss jedoch immer live auf Sendung bleiben.

Jeder, der mal länger wach war, weiß: Irgendwann wird es wirklich schwierig. Nach 30 Stunden übermannt einen die Müdigkeit sehr, und ob dann 90 Minuten Schlaf wirklich reichen, ist fraglich.
Aber wenn es so einfach wäre, wäre es ja nicht Besonderes.
So ist eigentlich fast nebensächlich, wer zu Gast ist – spannend ist, wie sich Ariane Alter und Sebastian Meinberg schlagen. Schaffen sie die 72 Stunden – dann: Respekt!

-> Die Sendung auf Youtube

Hits: 84

ORA aktuell

Oranienburger Ü35-Fußballer nach Schiedsrichter-Attacke gesperrt

Freitag, den 15. November 2019
Tags:

Ein Spieler der Ü35-Fußballer vom Oranienburger FC Eintracht ist bis zum Saisonende gesperrt worden. Der Mann, dessen Name in den lokalen Medien nicht genannt wird, hatte in einem Pokalspiel Mitte Oktober gegen Mildenberg den Schiedsrichter angegriffen.

Nach einer Gelben Karte und einem weiteren Foul-Spiel gab es Gelb-Rot. Daraufhin habe der Mann einige Meter Anlauf genommen und prallte mit Absicht auf den Schiedsrichter – ein so genannter Check. Danach musste der Mann mehrfach aufgefordert werden, das Spielfeld zu verlassen.

Beim Sportgerichtsverfahren bekam der Mann eine Sperre bis zum 30. Juni 2020. Er war bei der Verkündung nicht anwesend, aber es heißt, er habe sich entschuldigt. Er bleibt Teil des Teams. Lars Köhler, Verantwortlicher der Ü35-Spieler, sagte, er halte die Strafe für vertretbar.

Hits: 80