RT im Kino

Ad Astra – Zu den Sternen

Irgendwann bald. Reisen zum Mond scheinen relativ normal zu sein. Inzwischen gibt es dort oben eine größere Menschenkolonie. Auf der Erde sorgen dagegen Strahlenwellen aus dem All für Kastastrophen, bei denen schon zehntausende Menschen starben.
Angeblich sollen diese Störung vom Neptun kommen, und die Weltraumbehörde hat auch eine Vermutung wer dahinter steckt. Vor 20 Jahren ist Clifford McBride (Tommy Lee Jones) mit einem Team zu einer Mission aufgebrochen, um außerirdisches Leben zu finden. Am Neptun verliert sich seine Spur, und es wurde bisher davon ausgegangen, er sei tot. Doch nun gibt es die Vermutung, dass er die Mission zum Scheitern gebracht hat und für den Angriff auf die Erde sorgt.
Sein Sohn Roy (Brad Pitt) ist ebenfalls Astronaut, und er soll sich auf eine geheime Mission begeben. Zum Mond. Von dort aus zum Mars und weiter Richtung Neptun. 4,5 Milliarden Kilometer entfernt.

“Ad Astra – Zu den Sternen” müsste ja eigentlich “Zu Papa” heißen. Denn darum geht es im Kern. Roy erfährt, dass sein Vater noch lebt, und er nimmt die Mission in Kauf, durch den Weltraum zu reisen.
Der Film von James Grey wirft gerade am Anfang ein interessantes Bild auf den technischen Fortschritt, bei dem es ganz normal scheint, zum Mond zu fliegen. Auf dem Flug dorthin bekommt man für horrende Preise ein Kissen, und am Ziel steht das Schild “Willkommen auf dem Mond”. Die Mondreise ist nur was für Reiche.
“Ad Astra” nimmt sich ansonsten viel Zeit. Sehr geradlinig sind wir auf Roys Reise dabei, mit allen Unwägbarkeiten, Risiken und Zwischenfällen.
Da ist einerseits im Ansatz langatmig, aber dennoch interessant und auch wieder fesselnd. Da ist James Grey durchaus ein Kunststück gelungen. Der Fokus liegt auf Roy, und Brad Pitt kann diese Rolle hervorragend ausfüllen. Er spielt diesen Mann mit all seinen Ängsten, aber auch seiner inneren Ruhe, der Geduld und dem starken Willen. Eine faszinierende Rolle.

-> Trailer auf Youtube

Ad Astra – Zu den Sternen
USA 2019, Regie: James Grey
Fox, 124 Minuten, ab 12
7/10

Hits: 445

Einen Kommentar schreiben: