Tagesarchiv für 16. September 2019

RT im Kino

Gut gegen Nordwind

Montag, den 16. September 2019

Alles beginnt mit einer Abo-Abbestellung. E.Rothner will per E-Mail ihr Abo loswerden, und es erzürnt sie, dass niemand reagiert. Aber irgendwann bekommt sie doch eine Antwort. Nämlich, dass sie sich an einer falsche E-Mail-Adresse gewandt hat.
Später, Weihnachten: E.Rothner wünscht dem Fremden wieder per E-Mail frohe Weihnachten, und der Fremde ist irritiert, warum sie das tut. Aber so kommen die beiden ins Gespräch. Immer noch per Mail.
Emma Rothner (Nora Tschirner) und Leo Leike (Alexander Fehling) breiten ihr Leben voreinander aus. Schriftlich. Sie erzählen sich, was sie bewegt. Sie necken sich – und irgendwann scheint es, als ob da mehr ist. Und das, obwohl sie sich nie gesehen haben, immer nur Mails schreiben.
Er ist Single. Sie nicht. Und das ist das Problem.

“Gut gegen Nordwind” ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Daniel Glattauer. Eine Liebesgeschichte, die im Grunde nur schriftlich per E-Mail stattfindet, ist sicherlich schwer filmisch umzusetzen gewesen. Regisseurin Vanessa Joop ist das aber hervorragend gelungen.
Sie hat die richtigen Bilder zu dieser Liebelei gefunden. Wir sehen die Zerrissenheit der beiden, wie sie sich zerreiben. Wie Emma – oder Emmi, wie sie von Leo genannt wird – mit sich hadert, ob sie ihre Beziehung und ihre Familie aufs Spiel setzen soll.
Obwohl die beiden im Film nur selten, nur fast oder auch nur träumerisch aufeinander treffen, man spürt die Nähe der beiden, man leidet mit.
Man leidet auch deshalb mit, weil es einem die Story gar nicht so einfach macht. Denn Emma ist Teil einer Familie. Zwar ist die Beziehung zu ihrem Mann etwas unterkühlt – aber die Frage ist: Was heißt das schon? Und wie schlecht läuft es wirklich? Und was hängt noch alles dran? Deshalb kann man als Zuschauer gar nciht ohne Weiteres darauf setzen, dass Emmi und Leo zusammenkommen.
Das macht diesen Liebesfilm so außergewöhnlich, lustig, spannend und auch tieftraurig.

-> Trailer auf Youtube

Gut gegen Nordwind
D 2019, Regie: Vanessa Joop
Sony, 122 Minuten, ab 0
9/10

Hits: 119

RTZapper

Darf er das? Live! Die Chris Tall Show

Montag, den 16. September 2019
Tags:

FR 13.09.2019 | 23.05 Uhr | RTL

Als Chris Tall mit Schokokuss-Sahne im Gesicht in seinem Studio stand, schien er ein bisschen verwirrt und angepisst. Und deshalb hat er offenbar auch kurz vergessen, dass seine Show ja noch lange nicht zu Ende ist. Und vor allem, dass sie erstens live und zweitens immer noch auf Sendung waren.
So was geht nur live. Wenn die Show ausgestrahlt wird, wenn sie entsteht. Aufgezeichnet wäre das sicherlich rausgeschnitten worden.

Am Freitagabend stellte RTL Mal wieder die Frage “Darf er das?” Die Chris Tall Show ist wieder da, und das Besondere ist: Alle Folgen werden offenbar live produziert. Und das tut der Show gut, wie ja überhaupt auch das Privatfernsehen wieder mehr und mehr das Live-Event als Erfolgsgarant sieht.

So schaltete Chris Tall in einen Hamburger Späti, wo sich Leute einfinden konnten zum Schokokuss-Schnellessen. Sinnfrei, aber trotzdem lustig. Gleichzeitig konnten die Zuschauer per WhatsApp Ideen für einen neuen Namen für Die Lochis suchen.
So was geht nur live. Das Publikum zum Mitmachen zu bewegen, live Entwicklungen zu verfolgen und auch, wenn mal etwas in die Hose geht.

Die Show ist gute und kurzweilige Unterhaltung, und dass sie live produziert wird, tut ihr sehr gut. Bitte mehr davon und bitte mehr live!

Hits: 113