ORA aktuell

Investor stellt Antrag auf Abriss des Oranienburger Speichers

Dem alten Kornspeicher an der Oranienburger Lehnitzstraße droht einmal mehr der Abriss. Der Bauinvestor, die TAS-Unternehmensgruppe, der auf dem Areal zwischen Havel, Louise-Henriette-Steg, Pferdeinsel und Lehnitzstraße ein neues Wohngebiet plant, hat einen Antrag auf Abriss des Speichers gestellt.
Im Speicher waren eigentlich 22 Wohnungen geplant, doch Untersuchungen sollen nach Investorangaben ergeben haben, dass das nicht möglich sei. Die Kosten würden explodieren und seien unwirtschaftlich.

Das 1917 errichtete Gebäude steht in der Denkmalliste des Landes Brandenburg als Einzeldenkmal. Ein Abriss ist nicht ohne Weiteres möglich, jedoch dann, wenn die Kosten dauerhaft nicht aufgewogen würden. In einem Gespräch mit der Märkischen Allgemeinen teilte der Investor zudem mit, dass ein Abriss nicht zwingend unmittelbar bevor stehe, wenn eine Genehmigung erteilt würde, dann es würde sich mit allen Beteiligten zusammengesetzt.
Laut MAZ soll es am Dienstag ein Gespräch mit Bürgermeister Alexander Laesicke (parteilos) mit dem Investor sowie Stadtverordneten geben.

Hits: 94

Einen Kommentar schreiben: