RTelenovela

Der Dreck anderer Leute

Ich bin ja dafür, das Rauchen komplett zu verbieten. Und dabei geht es nicht mal so sehr um die Gesundheit der Raucher selbst. Auch nicht um die Gesundheit und die Freiheit der Leute, die von dem Rauch belästigt werden. Es geht um den Dreck. Neulich bin ich über den Oranienburger Bahnhofsplatz gelaufen, und der war übersät von Zigarettenkippen. Auf der kompletten gepflasterten Wegfläche lagen Zigarettenreste. Das ist einfach mal Mist und sieht eklig aus. Von der Gefahr der weggeworfenen Kippen – gerne mal während der Fahrt in Waldgebieten – mal abgesehen.

Überhaupt: Der Dreck anderer Leute. Gerade gründet sich in Oranienburg eine Initiative zum Putzen von Spielplätzen. Das Traurige daran ist ja, dass wir so was brauchen. Dass Leute den Dreck anderer Leute wegmachen müssen.
Dass sich Leute an den Rand von Spielplätzen setzen, ihre Kippen weghauen, ihre (auch mal kaputten) Flaschen liegenlassen, Verpackungsreste und sonstiger Müll.
Oder die Leute, die vor der Oranienburger Post ihren McDonald’s-Dreck liegenlassen. Da findet man auf der Treppe Plastik-Eisbecher, Verpackungsreste und sonstigen Müll.
Sorry, aber was sind das für Asis, die ihren Dreck nicht wegräumen? Wie ignorant und beschissen erzogen kann man eigentlich sein? Obwohl Mülleimer in Sichtweite sind. Und in diesem Fall können es keine Vögel gewesen sein, die den Dreck aus den Mülleimern holen, wie es ja manchmal passiert.
Wir müssen bei uns ansetzen, bevor wir auf andere zeigen.

Hits: 141

Einen Kommentar schreiben: