Tagesarchiv für 4. August 2019

RTZapper

Kaisermania 2019

Sonntag, den 4. August 2019
Tags: , ,

SA 03.08.2019 | 20.15 Uhr | mdr-Fernsehen

Wann hört eigentlich die dämliche Unsitte auf, dass am Ende von Konzerten um Zugaben gebettelt werden muss, die sowieso im Ablaufplan stehen?
Zu sehen war das auch wieder am Sonnabendabend bei der “Kaisermania 2019” im mdr. Die Live-Übertragung aus Dresden war bis 22.50 Uhr geplant, und um 22.27 Uhr verschwanden Roland Kaiser und seine Band von der Bühne. Dann: “Zugabe, Zugabe”, und um 22.29 Uhr konnte das Konzert weitergehen.

Davon abgesehen: Die Kaisermania war auch 2019 sehens- und meistens auch hörenswert. Roland Kaiser hat bei weitem an diesem Abend nicht jeden Ton getroffen. Aber andererseits: Mehr als zweieinhalb Stunden sang der live. Und wirklich live. Das ist heutzutage bei Fernsehübertragungen eine echte Seltenheit, und deshalb sind kleine gesangliche Fehler sehr verzeihlich.

Hits: 146

KeineWochenShow

#135 – Der Wind streift nach Ost

Sonntag, den 4. August 2019
Tags: ,

Falls ihr letzte Woche zugeschaut habt, dann erinnert ihr euch vielleicht noch an die Postkarte aus Warnemünde, die Thommi allerdings noch nicht abgeschickt hatte.
Nur so viel: Er hat sie immer noch nicht abgeschickt. Aber in dieser Woche wird unmittelbar gehandelt!

Gehandelt werden musste auch vergangenen Sonntag, als der “ZDF-Fernsehgarten” evakuliert werden musste. Wir sprechen über eine unfreiwillige Fernseh-Sternstunde. Für keinen eine Sternstunde ist dagegen der Streit um das Punkfestival “Resist to Exist”, das nun tatsächlich nicht in Kremmen stattfindet.
Ganz unlustig dagegen wird es, wenn wir den Mord auf dem Frankfurter Hauptbahnhof ansprechen.

Das und noch mehr seht ihr in KeineWochenShow #135 auf Youtube.

Hits: 158

RTelenovela

Das letzte Mal im Schloss

Sonntag, den 4. August 2019
Tags:

So schön es auch ist, dass für das Schloss Schwante neue Besitzer gefunden worden sind, die sich um das Gebäude sicherlich weiter kümmern werden. So schade ist es, dass die Öffentlichkeit vom Schloss selbst Abschied nehmen muss. Die neue Besitzerfamilie wird dort einziehen, wohnen und arbeiten. Das ist ihr zu gönnen, aber dennoch: Es geht etwas verloren.

Am Sonnabend war ich zum letzten Kafka-Abend im Schloss, und ich war schon etwas früher dort. Ich nutzte die Chance, mich noch einmal in den Räumen im Erdgeschoss umzusehen.
Die schönen Tische mit den Kerzen drauf. Irgendwie urig, aber auch irgendwie auch gemütlich. Dazu noch die hintere Treppe, die Terrasse mit dem riesigen Kronleuchter. All das wird die Öffentlichkeit nicht mehr genießen können. Deshalb war auch Wehmut dabei.

Und wer kann und wer sich noch mal dort umschauen möchte, der sollte am kommenden Sonnabend die Gelegenheit nutzen und zum Abschiedsfest gehen. Dort wird auch noch mal eine Schlossführung angeboten, auch die wird es dann natürlich nicht mehr geben, wenn dort Privatleute leben.

Hits: 110