RTZapper

Inas Nacht

SA 27.07.2019 | 23.50 Uhr | Das Erste

Lange dachte ich, dass “Inas Nacht” ihren Zenit längst überschritten hat. Denn so spontan alles im Hamburger Schellfischposten wirkt, so sehr gibt es in der Show doch relativ feste Abläufe und Positionen.
Die aktuelle Staffel aber, die macht richtig Spaß.

Denn eines muss man Ina Müller und ihrer Redaktion zugute halten: Die tun was für die Musikbranche. Sie laden nämlich nicht die üblichen Verdächtigen ein, die man eh überall zu sehen bekommt. Stattdessen recherchieren sie, wen es denn da noch so gibt. Schauen sicherlich auf Youtube, wer da was veröffentlicht und was gut hörbar ist. Durch “Inas Nacht” wird das Fernsehvolk auf diese Weise auf Künstler gestoßen, die tolle Musik machen und die es wert sind, einem breiteren Publikum vorgestellt zu werden.

In der Sendung vom 20. Juli trat beispielsweise die Band “Provinz” auf. Der Song “Reicht dir das” ging unter die Haut, weil der Song einfach toll ist und weil Sänger Vincent seine ganze Power dort reingesteckt hat. Ein ganz großer Moment in der Show.
An diesem Sonnabend war erst “Giant Rooks” zu Gast, die eine echte Entdeckung sind, und später “Großstadtgeflüster”, dessen Song “Feierabend” so richtig abgeht. Diesen Bands zuzuhören, war toll, und es ist großartig, dass man ihnen bei “Inas Nacht” ein Forum gab.

Diesmal waren auch die Gäste sehenswert. Charly Hübner und Maximilian Brückner schienen großen Spaß zu haben, auch sie beide sangen Lieder. Es war eine rundum unterhaltsame Sendung, die dann doch noch auch nach weit mehr als zehn Jahren echte Glanzpunkte setzt.
Schade, dass die aktuelle Staffel schon wieder vorbei ist!

Hits: 274

2 Kommentare zu “Inas Nacht”

  1. ThomasS

    Auf deine Empfehlung hin hätte ich mir das direkt in der Mediathek anschauen, wenn mir Frau Müller als Person nicht so schrecklich auf die Nerven ginge. Ich bitte um Verständnis.

  2. RT

    Klick doch die Links aus dem Beitrag hier an, da sabbelt die Müller ja nicht 😉

Einen Kommentar schreiben: