RT im Kino

Der König der Löwen

Dieser Film ist ein Meilenstein. Nicht wegen der Story, sondern wegen der Produktion. Vermutlich ist es uns noch nie so vor Augen geführt worden, dass wir uns immer wieder erinnern müssen, dass es sich bei “Der König der Löwen” um einen Animationsfilm handelt. Die Landschaften, die Tiere – alles ist im Computer entstanden, nichts davon ist real. Aber alles sieht realistisch aus. Nur an sehr wenigen Stellen sieht man, dass die Tiere animiert sind.
Disney hat “Der König der Löwen” 1994 schon mal als Zeichentrickfilm ins Kino gebracht. 2019 kommt die selbe Story noch mal ins Kino.

Der kleine Löwe Simba (Stimme: Ludwig Niesner) hat ein sehr enges Verhältnis zu seinem Vater Mufasa (Matti Klemm). Er weiß, dass er später mal der König der Tiere sein wird. Alles wäre gut, wenn da nicht sein Onkel Scar (Torsten Michaelis) wäre. Er spinnt eine gemeine Intrige und sorgt schließlich in einem dramatischen Moment für den Tod von Mufasa. Er will König sein und verjagt auch den kleinen Simba, in dem er ihm die Schuld am Tod seines Vaters weismacht.
Simba (Stimme älter: Leonard Hohm) wächst in einem anderen Teil des Waldes auf und hat eigentlich ein schönes Leben. Aber die Vergangenheit holt ihn wieder ein.

“Der König der Löwen” 2019 lebt vor allem von seiner technischen Umsetzung. Zumindest ältere Zuschauer und alle, die den 1994er-Film kennen, werden allerdings nichts Neues erfahren. Die Geschichte ist deckungsgleich, teilweise sind sogar die Dialoge gleich, hier und da wurden ein paar Gags eingefügt. Auch die Songs sind die selben, sie wurden aber 1994 teilweise besser gesungen.
Dennoch ist die Geschichte spannend, für Sechsjährige (der Film ist ab 6) manchmal aber vermutlich doch sehr angsteinflößend. Es ist schon ein optischer Unterschied, ob sich da Zeichentrickfiguren prügeln oder scheinbar echte.
Ein Minuspunkt ist leider die schlechte deutsche Synchronfassung. Insbesondere mit den Kinderstimmen ist leider nicht gut genug gearbeitet worden. Sie sprechen relativ hölzern, und es wirkt, dass da Kinder sprechen und nicht die Tiere.
Wenn man die Remake-Anmerkungen mal beiseite lässt, ist “Der König der Löwen” aber immer noch gute Kino-Unterhaltung, die sehr sehenswert ist.

Der König der Löwen
USA 2019, Regie: John Favreau
Disney, 118 Minuten, ab 6
7/10

Hits: 173

Einen Kommentar schreiben: