RT im Kino

Yesterday

Zwölf Sekunden. So lange fällt auf der ganzen Welt der Strom aus.
In diesen zwölf Sekunden ändert sich aber auch das Leben von Jack Malik (Himesh Patel). Er wird von einem Bus angefahren und schwer verletzt. Ihm fehlen zwei Zähne.
Der britisch-indische Lagerarbeiter schreibt erfolglos Songs. Als er frustriert seinen Freunden einen Song der Beatles vorspielt, sind die verzückt: Was für ein toller Song! Allerdings: Sie denken, Jack hat ihn geschrieben. Und die Beatles? Wer sind die Beatles?
Scheinbar ist plötzlich Jack der einzige Mensch auf der Welt, der die Beatles und ihre Songs kennt. Da kommt ihm eine Idee: Wie wäre es, wenn er die Beatles-Song spielt und als seine ausgibt?
Erst mal funktioniert das eher nicht. Man hört ihm nicht zu. Doch durch einen Auftritt im Lokalfernsehen, wird Ed Sheeran (Ed Sheeran) und lädt ihn zu einem Konzert ein. Plötzlich wird Jack berühmt – mit den Beatles-Songs.

Für “Yesterday” haben zwei britische große Namen des Films zusammengearbeitet. Richard Curtis schrieb das Drehbuch, Danny Boyle führte Regie.
Die Geschichte ist ein Märchen, und eine ziemlich lustige Idee. Denn es geht um die Frage, welche Kraft die Beatles-Songs haben ohne die charakteristischen Musiker. Schnell merkt auch Jack im Film, welche Wucht die Songs haben und welche Welle er auslöst. Es geht aber auch um die Musikindustrie und darum, wie sie Stars aufbaut, was ihnen wichtig ist und wie sie Geld machen wollen.
Herrlich selbstironisch ist Ed Sheeran, der sich selbst spielt. Er, der große Star, der ein bisschen eifersüchtig auf Jack ist, der zum noch größeren Star aufgebaut werden soll.
Schade ist, dass im Film nicht mehr Beatles-Songs wirklich gespielt oder gesungen werden. Auch beeilt sich die Handlung am Anfang ziemlich, zum eigentlichen Punkt zu bekommen – der Stromausfall wirkt da nicht sehr glaubwürdig.
Dennoch ist “Yesterday” unterhaltsam, lustig, natürlich mit guter Musik und letztlich sogar ziemlich spannend.

-> Trailer auf Youtube.

Yesterday
GB 2019, Regie: Danny Boyle
Universal, 117 Minuten, ab 0
7/10

Hits: 130

Einen Kommentar schreiben: