RTelenovela

Ouzo!

Die Griechen sind meist wahnsinnig spendabel. Mindestens wenn es um den Ouzo geht. Wer mal beim Griechen essen war, der wird wissen, was ich meine. Immer wieder kommt der Kellner und fragt, ob man denn noch einen Ouzo möchte.

Beim Griechen in Schwanebeck ist das ein bisschen anders. Setzt man sich an den Tisch und bestellt etwas, dann bringt auch dort der Kellner den Ouzo. In einer Karaffe. Dazu stellt er so viele Gläser an den Tisch wie Leute dransitzen. Dann kann sich jeder den Ouzo eingießen.
Den ersten trank ich mit. Dann war aber Schluss, weil ich ja fahren musste. Von uns fünf blieben dann zwei übrig, die sich um den Rest aus der Karaffe kümmerten.

Wir haben aufgegessen, die Karaffe war leer – und schon kam ungefragt Karaffe Nummer 2. Auf der Rechnung stand sie auch nicht.
Es ist ja eine nette Geste, so viel Ouzo rauszuhauen, und die Griechen müssen das Zeug am Tag ja literweise raushauen, aber irgendwie kann man es auch übertreiben. Da finde ich es schon dezenter, nach dem Bezahlen der Rechnung die Frage der Fragen gestellt zu bekommen.
Zu viel Ouzo, und nicht jeder erlebt das Ende des Abends in, nun ja, voller Aufmerksamkeit…

Hits: 186

4 Kommentare zu “Ouzo!”

  1. ThomasS

    WO gibt’s diesen Griechen?!?
    Da muss ich hin! 😀

    Nicht wirklich. Zwar kippe ich vor und nach dem Essen auch gern den kostenlosen Ouzo, den einen zum Ankommen, den anderen zum Verdauen. Aber mit einer Karaffe wäre ich astrein überfordert. Und die berechnen das wirklich nicht?!? Oder wird der Preis irgendwie auf das Essen draufgeschlagen?

    Wie auch immer … ich denke, sobald bekannt wird, dass es da kostenlosen Schnaps gibt, wird der Grieche bald damit aufhören. Spätestens wenn seine Taverne nur noch von stadtbekannten Alkoholikern bevölkert wird, die alle anderen Gäste vergraulen und nicht mal das Essen zahlen können.

  2. RT

    Na ja, ich denke auch, dass das irgendwie kalkuliert ist. Aber ich finde ich irgendwie auch unangebracht.

  3. ThomasS

    Vielleicht trinkt der Inhaber selbst gern mal einen über den Durst und möchte seinen Gästen das auch gönnen. Das wäre doch immerhin eine nette Geste.

  4. RT

    😀

Einen Kommentar schreiben: