Tagesarchiv für 17. Juni 2019

RTZapper

Schlager sucht Liebe

Montag, den 17. Juni 2019
Tags:

SO 16.06.2019 | 19.05 Uhr | RTL

RTL präsentiert sich im Sonntag-Vorabendprogramm extrem kreativ. Da werden ausnahmsweise mal keine Schwiegertöchter gesucht. Und Bauern suchen auch keine Frauen. In diesem Fall heißt es “Schlager sucht Liebe”. Single-Schlagerstars wollen sich verlieben, und da sehen sie leider keine andere Möglichkeit, als zu versuchen, das über den RTL-Umweg zu tun. Und so schauen sie, welche Singles ihnen RTL vorsetzt.
Moderiert wird dieses spannende, nie da gewesene Sozialexperiment überraschenderweise weder von Inka Bause oder von Vera Int-Veen, sondern von Beatrice Egli.
Die steht zu Beginn der Kuppensause in einem schreiend roten Kleid und faselt von den armen Schlagerstars, die so alleine sind.

Tim Toupet ist schon ein Jahr Single, und das mache ihn nervös, sagt ein enger Freund. Auf einem Tablet zeigt ihm Beatrice Egli, was der RTL-Schlagerheiratsmarkt so hergibt, und schon bald steht eine Rothaarige bei ihm vor der Tür. Das Bett im Kinderzimmer hat Tim schon vorbereitet.

Das könnte trashig sein, ein bisschen abwegig. Es ist jedoch einfach nur bedrückend langweilig. Zu erfahren, ob der Schlagermann eine Frau findet, hat in meinem Leben so gar keine Priorität, als dass ich zwingend weiterhin RTL einschalten müsste. Eine der Bewerberinnen ist übrigens auch Schlagerstar – oder sie will einer werden. Ich drücke jedenfalls die Daumen: Wenn es bei ihr nicht mit der Hochzeit klappt, dann ja über RTL mit der Karriere. Zu irgendwas muss dieses öde Format – das genauso nach Schema F funktioniert die die Bauernfrau- und Schwiegertochtersuche – ja gut sein.

Und während Tim mit seinen beiden Hochzeitanwärterinnen in der Küche Kuchen isst… Hach, draußen ist so ein schönes Wetter…

Hits: 162

RTelenovela

Konzentration, bitte! Autofahren in Berlin

Montag, den 17. Juni 2019
Tags: ,

Autofahren im Stadtverkehr erfordert immer hohe Aufmerksamkeit. In Berlin allerdings gibt es Stellen, die erfordern sogar eine besondere Aufmerksamkeit. Wenn man zu zweit unterwegs ist und die Beifahrerin etwas erzählt, dann gibt es schon mal den Moment, wo man merkt: Man hört ihr gar nicht genau zu.

Zum Beispiel in Mitte: Wenn man von der Oranienburger Straße am Hackeschen Markt vorbei in die Rosenthaler Straße will – dann muss man einen großen Bogen fahren.
Am Monbijouplatz geht es wegen diverser Einbahnstraßen statt geradeaus nach rechts. Weil aber die Burgstraße gerade eine Baustelle ist, sieht die Straße aus, als würde man über einen engen Hinterhof fahren. Wenn einen dann noch Radler rechts überholen, dann ist Vorsicht angesagt.
Hat man die Straße An der Spandauer Brücke erreicht, hat man erst mit einer Einbahnstraße zu tun, und man muss aufpassen, dass man nicht aus Versehen auf der linken Spur im Gegenverkehr landet.
Radler rollen um einen herum, dann will auch noch die Straßenbahn abbiegen, direkt hinter der Kreuzung ist eine Haltestelle, und mitten auf der Straße parkt eine Tram.

Da braucht man Nerven. An Tempo 50 ist da nicht im Ansatz zu denken. Wo ist die Tram, was machen die Radler? Und laufen die Fußgänger über die Straße oder warten sie?
An anderer Stelle gibt es plötzlich keine Fahrstreifen mehr, oder man muss über einen Fahrradstreifen hinweg auf die Rechtsabbiegerspur.
Dass da immer wieder Unfälle passieren, muss einen überhaupt nicht wundern.

Hits: 142