aRTikel

Wechsel im Altstadtstübchen

Die Schwestern Elfi Schwanke und Brigitte Krause arbeiten in der Kremmener Gaststätte momentan den neuen Betreiber Ali Pourkarimi ein

MAZ Oberhavel, 18.5.2019

Kremmen.
Wenn es um das Altstadtstübchen geht, dann haben die Kremmener darauf ein besonderes Augenmerk. Deshalb ging es auch wie ein Lauffeuer durch die Stadt, dass sich in der kleinen Gaststätte an der Ruppiner Straße, unweit des Marktplatzes wieder etwas Neues getan hat. Ans Fenster geklebte Zettel verkünden die Botschaft: „Elfi und Ali kochen wieder für euch.“
Bedeutet erstens: Das Betreiberpärchen, das die Gaststätte ursprünglich übernommen hatte, ist nicht mehr da. Bedeutet zweitens: Die Schwestern Gitti und Elfi sind zurück. Wobei beide betonen, dass sie nur übergangsweise da sind. „Wir helfen nur erst mal“, sagt Elfi Schwanke. Denn genau genommen hat das Altstadtstübchen nun wieder neue Betreiber.

Der 29-jährige Ali Pourkarimi leitet das Geschäft. Die Kremmener Stammbesucher der Gaststätte kennen ihn bereits, denn er arbeitete schon bei den vorherigen Betreibern längere Zeit als Koch. Ursprünglich stammt er aus dem Iran, lebte später im Asylbewerberheim in Kremmen, hat inzwischen in der Stadt eine Wohnung.

„Am 1. April saß das Betreiberpaar vor uns und sagten, sie möchten aufhören“, erzählt Elfi Schwanke. Über die genauen Gründe möchte sie sich an dieser Stelle nicht auslassen. Aber ihr und ihrer Schwester Brigitte Krause ist gleich jemand eingefallen: Ali. „Wir sind zu ihm gefahren und haben ihn gefragt. Und er wollte. Meine Schwester wollte eigentlich schließen, aber wir wollen nun Ali eine Chance geben. Und er wollte auch unbedingt.“ Er bestätigt das: „Ich habe sofort Ja gesagt“, erzählt er. Zum Team gehören auch Soodeh Arab, die vor allem hinterm Tresen steht und die Speisen austrägt, sowie Yousef Rshidi, der mitkocht. „Das ist ein richtig gutes Team“, sagt Brigitte Krause. „Ali kocht mit Leib und Seele.“ An der vor allem deutschen Speisekarte soll sich erst mal nichts ändern. „Obwohl ich ja schon mal gesagt habe: Bitte koche doch auch mal Persisch. Aber er liebt wohl die deutsche Küche“, erzählt Elfi Schwanke mit einem Lächeln.

Für Gitti und Elfi bedeutet das aber auch, dass sie nun auch erst mal wieder mit an Bord sind. „Dass sie alle reinkommen.“ Wenn sich alles eingespielt hat, wollen sich die beiden Schwestern wieder zurückziehen. „Aber ich bin wirklich dankbar, wie viel Vertrauen uns allen hier entgegengebracht wird“, sagte Elfi Schwanke.

Hits: 125

Einen Kommentar schreiben: