Tagesarchiv für 27. April 2019

RTelenovela

Zoo vs. Tierpark

Samstag, den 27. April 2019
Tags: ,

Berlin leistet sich zwei Tiergärten. Es gibt den Tierpark in Friedrichsfelde und den Zoologischen Garten in Charlottenburg.
Ob es nun daran liegt, dass ich ein Ossi bin, weiß ich nicht – aber ich finde den Tierpark viel schöner. Und das, obwohl der Zoo sehr viel älter ist und der artenreichste Zoo der Welt ist. Der Tierpark ist flächenmäßig sehr viel größer, hat aber nur die Hälfte der Tiere, die im Zoo zu sehen sind.

Vielleicht hat das aber wirklich damit zu tun, dass der Tierpark wirklich ein Park ist. Man kann dort wunderbar spazieren, es gibt breite Alleewege, riesige Wiesen. Auf vielen Flächen sind die Tiere ohne Zäune zu sehen, nur getrennt durch Wassergräben oder ähnliches.

Neulich waren wir im Zoo, und natürlich sind wir nicht durch jede Ecke des Geländes gelaufen, aber nach nicht mal zwei Stunden war schon völlig die Luft raus.
Wir haben uns die Pandabären angesehen, jedenfalls nachdem wir uns durch die Menschenmassen gedrängelt haben, und irgendwie ist es dann auch nicht sehr schön, wenn man im Gedrängel rumsteht und glotzt. Die Elefanten waren irgendwie in der Ferne, der Eisbär hatte sich verkrochen. Die Affen waren ganz spannend.
Aber die ganze Anlage versprüht irgendwie nur wenig Flair.

1990 stand wohl kurz mal im Raum, den Tierpark in Friedrichsfelde zu schließen, weil Berlin ja schon den alten in Charlottenburg hatte. Gut, dass das damals nicht getan worden ist.

Hits: 163

RTZapper

Streetfun

Samstag, den 27. April 2019
Tags:

DO 25.04.2019 | 20.15 Uhr | ProSieben Maxx

Vier junge Typen sitzen auf einem Sofa, schauen ihr eigenen Filme und beömmeln sich. Ja, das will man zur Primetime sehen. Also, nicht. Das weiß man auch bei ProSieben, weshalb das neue Format “Streetfun” auch nur beim kleinen Ableger ProSieben Maxx läuft.

Das Format ist allerdings auch nicht ganz so neu. Die jungen Mäner quatschen auf der Straße oder in einem Park Leute an, um sie zu veralbern. Oder sie drängeln sich dreist an der Achterbahn-Schlange vor, und wir sehen die Reaktionen.
Kennen wir von “Comedystreet”, und mit Simon Gosejohann war das einst eine oft extrem lustige Show. Leider hat das später nicht mehr so gut funktioniert, weil Gosejohann zu bekannt wurde und er öfter erkannt worden ist.
Deswegen ist es auch nicht verwerflich, solche Konzepte mit neuen Leuten aufzuwärmen. Allerdings zeigt “Streetfun” auch, dass so eine Sendung mit den Darstellern steht oder fällt. Und natürlich mit den Ideen.

Da werden Leute nicht zu einer Veranstaltung eingelassen oder Polizisten reagieren nicht auf Vorfälle. Das ist viel zu selten lustig, und nicht nur, weil die Leute heutzutage schon viel zu abgebrüht sind, als dass sie irgendwie speziell reagieren. Und dass man immer wieder die vier Typen auf ihrem Sofa sitzend dabei zuhören muss, wie sie das Gesehene noch mal durchkauen – da kommt dann wirklich Langeweile auf. Wäre “Streetfun” gut, würde sie ohne Erklärungen und Einwürfe auskommen.

Hits: 146