ORA aktuell

Ab Mai könnten wieder Schiffe auf dem Oder-Havel-Kanal fahren

Die beiden Bombenverdachte am Oranienburger Treidelweg sorgen für eine Sperrung des Oder-Havel-Kanals unterhalb des Lehnitzsees. Das sorgt für erhebliche Probleme im Schiffsverkehr.
Ab Mai könnte der Kanal vorübergehend freigegeben werden. Das teilte das Wasserschifffahrtsamt mit.

Am Ufer soll eine zweilagige Container-Splitterschutzwand aufgestellt werden. Funktioniert das, könnten wieder Schiffe fahren – allerdings nicht montags bis donnerstags zwischen 7 und 17 Uhr – zu diesen Zeiten läuft die systematische Bombensuche.

Wenn die Bombe freigelegt werde, dann müsse der Oder-Havel-Kanal jedoch wieder gesperrt werden. Das könnte Ende Mai der Fall sein.

Hits: 177

Einen Kommentar schreiben: