RTZapper

Richtig & Wichtig

SA 13.04.2019 | 4.55 Uhr (So.) | zdf neo

Das sieht auf den ersten Blick merkwürdig aus. Auf zdf neo lief am frühen Sonntagmorgen um 4.55 Uhr eine ganz neue Sendung. Eine Art Late-Night-Show mit Moderator, der sich zu politischen Themen äußert.
Das ist auch auf den zweiten Blick merkwürdig. Denn zdf neo verriet zum Inhalt von “Richtig & Wichtig” genau nichts. Nur der Titel war bekannt. Eine Suche auf zdf.de brachte keine Ergebnisse. Wie eine Sendung, die es nicht geben sollte.
Und das war sie auch. “Richtig & Wichtig” ist eine Pilotsendung, von der das ZDF später allerdings keine weiteren Folgen in Auftrag gab. Somit ist am Sonntagmorgen um fünf ein schon totes Format versendet worden – nicht mal in die Mediathek wurde die Sendung gestellt.

Hintergründe gab allerdings der Macher der Sendung schon vorher preis: Denn hinter “Richtig & Wichtig” steckt Tilo Jung. Bekannt ist er durch sein oft hervorragendes und sehenswertes Youtube-Format “Jung & Naiv”. Dort interviewt er interessante Leute, scheinbar und gewollt ohne vorherige größere Recherche. Seit 2013 gibt es das Format.
“Richtig & Wichtig” hätte sein Sprungbrett ins ZDF oder zu zdf neo sein können.
Tilo Jung machte schon vorher seinen Unmut darüber öffentlich, wie zdf neo nun mit dieser Sendung umging. Aufgezeichnet wurde sie schon im Januar 2018, und laut der ZDF-Pressestelle wurde danach schon entschieden, dass die Reihe nach diesem Piloten nicht produziert werde. Eine richtige Entscheidung?

Ja. Denn die Sendung hat leider nicht funktioniert, und im Fall von Tilo Jung muss man wirklich sagen: leider.
In der monothematischen Sendung ging es um den Überwachungsstaat. Tilo erzählte etwas dazu, zwischendurch gab es kurze Einspieler.
Wer Tilo Jung kennt, weiß, dass er was drauf hat. Was er scheinbar nicht kann: moderieren. Er sprach absolut aufgesetzt, als ob er mit viel zu monotoner Stimme einen Text vorlas. Ohne Högen und Tiefen. Das war schnell ermüdend. Dass sein Textbuch die ganze Zeit vor ihm lag, wirkte ein wenig merkwürdig. Das machen zwar Grissemann und Stermann in “Willkommen Österreich” auch, aber die reden trotzdem flüssig. Tilo Jung nicht. Und weil er so seltsam zahm und wurschtig vor sich hinredete, wirkten seine Meinungsbeiträge auch wie eine unglaubwürdige Agitation – leider fast schon unangenehm.
Die Einspieler selbst waren mehr oder weniger schmunzelig. Aber irgendwie wirkte die Sendung, trotz des brisanten Thema, leider nicht brisant.

Und dann der Titel: Der Hashtag lautete #RichtigWichtig. Der würde auch als Redewendung für die Sendung funktionieren. “Richtig & Wichtig” dagegen funktioniert nicht. Wer will mir sagen, was richtig ist. “Richtig & Wichtig” wirkt überhöht und arrogant. Was die Sendung aber sicher nicht sein soll.
Zudem scheinen sämtliche Publikumsreaktionen nachbearbeitet worden zu sein – das Studio wirkte sehr, nun ja, still.

Dass zdf neo diese Sendung nicht in die Produktion schickte, ist sehr verständlich. Verwunderlich ist viel mehr, dass sie überhaupt ausgestrahlt worden ist. Sie wäre jedoch sehr heimlich im Nachtprogramm versendet und verpufft gewesen, wenn Tilo Jung selbst nicht so getrommelt hätte.
Hoffentlich findet sich für ihn ein besseres Format, das auch zu ihm passt. Ansonsten eben weiter “Jung & Naiv” oder ähnliche Formate auf Youtube. Macht er gut.

-> Die Sendung auf Youtube.

Hits: 221

Einen Kommentar schreiben: