Tagesarchiv für 16. April 2019

RTZapper

tagesschau24: Notre-Dame brennt

Dienstag, den 16. April 2019
Tags: , , , ,

MO 15.04.2019 | 21.35 Uhr | tagesschau24

Eigentlich ist tagesschau24 ein Nachrichtensender. Aber uneigentlich darf die ARD gar keinen Nachrichtensender betreiben. Was also will dieses tagesschau24 denn nun sein? Und was darf es sein?

Breaking News am Montagabend: Die Kathedrale Notre-Dame in Paris stand in Flammen. Die Nachrichtensender ntv, Welt und euronews übertrugen in Deutschland die Live-Bilder aus der französischen Hauptstadt.
Und auf tagesschau24? Da lief der Weltspiegel vom Vorabend. Und nicht mal eine Breaking-News-Info. Und auf phoenix? Eine Doku. Ohne Nachrichtenlaufband.

Um 20 Uhr gab es dann die reguläre Tagesschau, das Feuer in Notre-Dame war an dritter Stelle mit einem Korrespondentenbericht. Mehr war nicht drin. Um 20.15 Uhr begann im Ersten eine Tierdoku, auf tagesschau24 eine 90-minütige Doku über ein Jugendamt, auf phoenix eine Geschichtsdoku.

Nun kann man natürlich drüber streiten: In Paris brennt ein Gebäude. Muss man da live berichten, obwohl man ja noch gar nichts weiß? Ja, ein Nachrichtensender muss das. Der muss schließlich zur Stelle sein, wenn Menschen von der Breaking News erfahren und erste Infos wollen.
Aber offiziell ist ja tagesschau24 kein Nachrichtensender. Gegen 19.15 Uhr endet die News-Schiene, dann gibt es nur noch Dokus. Ebenso bei phoenix.
Wäre die Katastrophe am Mittag passiert, dann hätte das sicherlich ganz anders ausgesehen. Auf phoenix hätte es sicherlich Übertragungen gegeben, ebenso auf tagesschau24, die für das Erste zugeliefert hätten.
Nach 20 Uhr aber: Still ruft der öffentlich-rechtliche See.

Auf ntv und Welt gab es die Bilder aus Paris stundenlang. Dazu holten sie sich Experten ins Studio. Feuerwehr-Insider oder Leute, die sich mit solchen historischen Bauten auskennen. Die Orakelei hielt sich ziemlich in Grenzen. Aber bei den Sendern wusste man: Das wollen die Leute sehen, denn Notre-Dame ist ein Gebäude, an dem bei vielen das Herz hängt.

Bei tagesschau24 müssen sie aber hin- und hergerissen gewesen sein. Gegen 21.35 Uhr brach die Doku plötzlich ab, und auf tagesschau24 gab es plötzlich unkommentierte Live-Bilder aus Paris. Dann aber herrschte Chaos.
Immer wieder erschien die Tagesschau-Uhr, dann wieder die Paris-Bilder. Wieder die Uhr, wieder zurück. Und so weiter. Gegen 21.47 Uhr begann plötzlich doch eine Tagesschau. Jens Riewa interviewte darin, ohne die Zuschauer zu begrüßen, den Paris-Korrespondenten. Danach, ohne eine Verabschiedung oder weiteren Hinweis zum Ablauf, gab es plötzlich einen scheinbar wahllos zusammengeschnittenen Mix aus Paris-Bildern, unkommentiert. Und diese Schleife wiederholte sich auch immer wieder. Inklusive der eingeblendeten Uhr, die am Anfang der Schleife immer wieder die alte Uhrzeit zeigte. Nach 22 Uhr gab es das Interview einfach noch mal, direkt nach eine weitere improvierte Tagesschau, das aber auch nur aus dem Interview bestand.
Vermutlich wurden die beiden Stücke nur fürs Internet produziert, und tagesschau24 hat sie mit versendet.
Aber in Wirklichkeit wirkte das extrem stümperhaft und war der ARD nicht würdig.
Um 22.15 Uhr konnten sie beim Sender aufatmen und die Tagesthemen vom Ersten übernehmen. Dort gab es fundierte Infos, wenn auch nicht sehr ausführlich.

Deshalb also die Frage: Was soll, was will, was darf tagesschau24 eigentlich? Es müssen Entscheidungen her. Und die kann eigentlich nur in die Richtung gehen, dass tagesschau24 auch am Abend ein Nachrichten-Backup liefen müssen kann. Denn das peinliche Gewurschtel, was da am Montagabend zu sehen war, schadet der Marke “Tagesschau” einfach nur.

Hits: 131

RTZapper

Richtig & Wichtig

Dienstag, den 16. April 2019
Tags: ,

SA 13.04.2019 | 4.55 Uhr (So.) | zdf neo

Das sieht auf den ersten Blick merkwürdig aus. Auf zdf neo lief am frühen Sonntagmorgen um 4.55 Uhr eine ganz neue Sendung. Eine Art Late-Night-Show mit Moderator, der sich zu politischen Themen äußert.
Das ist auch auf den zweiten Blick merkwürdig. Denn zdf neo verriet zum Inhalt von “Richtig & Wichtig” genau nichts. Nur der Titel war bekannt. Eine Suche auf zdf.de brachte keine Ergebnisse. Wie eine Sendung, die es nicht geben sollte.
Und das war sie auch. “Richtig & Wichtig” ist eine Pilotsendung, von der das ZDF später allerdings keine weiteren Folgen in Auftrag gab. Somit ist am Sonntagmorgen um fünf ein schon totes Format versendet worden – nicht mal in die Mediathek wurde die Sendung gestellt.

Hintergründe gab allerdings der Macher der Sendung schon vorher preis: Denn hinter “Richtig & Wichtig” steckt Tilo Jung. Bekannt ist er durch sein oft hervorragendes und sehenswertes Youtube-Format “Jung & Naiv”. Dort interviewt er interessante Leute, scheinbar und gewollt ohne vorherige größere Recherche. Seit 2013 gibt es das Format.
“Richtig & Wichtig” hätte sein Sprungbrett ins ZDF oder zu zdf neo sein können.
Tilo Jung machte schon vorher seinen Unmut darüber öffentlich, wie zdf neo nun mit dieser Sendung umging. Aufgezeichnet wurde sie schon im Januar 2018, und laut der ZDF-Pressestelle wurde danach schon entschieden, dass die Reihe nach diesem Piloten nicht produziert werde. Eine richtige Entscheidung?

Ja. Denn die Sendung hat leider nicht funktioniert, und im Fall von Tilo Jung muss man wirklich sagen: leider.
In der monothematischen Sendung ging es um den Überwachungsstaat. Tilo erzählte etwas dazu, zwischendurch gab es kurze Einspieler.
Wer Tilo Jung kennt, weiß, dass er was drauf hat. Was er scheinbar nicht kann: moderieren. Er sprach absolut aufgesetzt, als ob er mit viel zu monotoner Stimme einen Text vorlas. Ohne Högen und Tiefen. Das war schnell ermüdend. Dass sein Textbuch die ganze Zeit vor ihm lag, wirkte ein wenig merkwürdig. Das machen zwar Grissemann und Stermann in “Willkommen Österreich” auch, aber die reden trotzdem flüssig. Tilo Jung nicht. Und weil er so seltsam zahm und wurschtig vor sich hinredete, wirkten seine Meinungsbeiträge auch wie eine unglaubwürdige Agitation – leider fast schon unangenehm.
Die Einspieler selbst waren mehr oder weniger schmunzelig. Aber irgendwie wirkte die Sendung, trotz des brisanten Thema, leider nicht brisant.

Und dann der Titel: Der Hashtag lautete #RichtigWichtig. Der würde auch als Redewendung für die Sendung funktionieren. “Richtig & Wichtig” dagegen funktioniert nicht. Wer will mir sagen, was richtig ist. “Richtig & Wichtig” wirkt überhöht und arrogant. Was die Sendung aber sicher nicht sein soll.
Zudem scheinen sämtliche Publikumsreaktionen nachbearbeitet worden zu sein – das Studio wirkte sehr, nun ja, still.

Dass zdf neo diese Sendung nicht in die Produktion schickte, ist sehr verständlich. Verwunderlich ist viel mehr, dass sie überhaupt ausgestrahlt worden ist. Sie wäre jedoch sehr heimlich im Nachtprogramm versendet und verpufft gewesen, wenn Tilo Jung selbst nicht so getrommelt hätte.
Hoffentlich findet sich für ihn ein besseres Format, das auch zu ihm passt. Ansonsten eben weiter “Jung & Naiv” oder ähnliche Formate auf Youtube. Macht er gut.

-> Die Sendung auf Youtube.

Hits: 117

RT im Kino

Shazam!

Dienstag, den 16. April 2019

1974: Thaddeus Sivana (Ethan Pugiotto) ist mit seinem Vater und seinen Bruder unterwegs. Doch die sind plötzlich verschwunden, und Thaddeus findet sich plötzlich in einer Höhle wieder. Ein Zauberer will ihn prüfen, ob er würdig ist, dessen Nachfolger zu werden. Doch der Junge versagt.
Heute: Billy Batson (Asher Angel) ist auf der Suche nach seiner Mutter – und das seit mehr als zehn Jahren. Immer wieder haut er aus seinen Pflegefamilien ab. Gerade erst kam er in eine neue Familie – eine, die schon sehr viele Pflegekinder hat. Aber auch in seiner neuen Schule wird er gemobbt. Als er gerade mal wieder auf der Flucht ist, landet er in einer U-Bahn – die ihn in eine seltsame Höhle bringt. Auch er trifft auf den Zauberer. Billy allerdings ist würdig, Nachfolger des Zauberers zu werden.
Billy muss nun erst mal mit seinen neuen Kräften klarkommen. Denn plötzlich ist er ein erwachsener Mann (Zachary Levi) mit Superhelden-Uniform. Was er noch noch weiß: Thaddeus (Mark Strong) will ihn jagen und ihm seine Kräfte abnehmen.

“Shazam!” ist der Ausruf, mit dem aus Billy besagter Shazam wird – und andersrum. “Shazam!” ist auch die neueste Comicverfilmung aus dem Hause DC Comics.
Die Rezeptur ist eigentlich die Übliche: Ein Junge ist ein Außenseiter. Er hat familiäre Probleme, in diesem Fall sucht er seine Mutter. Aber dann bekommt er eine Superhelden-Kraft und wird in seiner neuen Rolle zu einer anderen, starken Person. Diese stärkt auch den vormals schwachen Billy.
“Shazam!” setzt dieses Credo gut um. Die Geschichte ist kurzweilig, hat viele lustige Momente und lebt von seinen sympathischen Darstellern. Am Ende gibt es den – natürlich auch obligatorischen – großen Kampf.
Letztlich nicht wirklich neu und einfallsreich, aber dennoch unterhaltsam.

Shazam!
USA 2018, Regie: David F. Sandberg
Warner, 132 Minuten, ab 12
8/10

Hits: 140

RTZapper

Mein bester Streich. Prominent & Reingelegt

Dienstag, den 16. April 2019
Tags:

SA 13.04.2019 | 20.15 Uhr | ProSieben

Da weiß man gar nicht, ob man lachen oder weinen soll. Ob man sich im Kinderprogramm befindet oder in der Primetime am Sonnabend.
Wir sehen den Gang eines Einkaufszentrums. Joey Heindler – DSDS-Kandidat und Dschungelkönig – hat sich als Busch verkleidet. Vielleicht ist es auch eine voluminöse Topfpflanze. Wer weiß das schon so genau. So verkleidet steht er jedenfalls in der Ecke dieses Gangs, und immer wenn jemand vorbei kommt, macht er: Wuuuh! Er erschreckt die Leute.
Ein paar zucken zusammen. Ein paar gucken blöd. Ein paar fragen sich, was das für eine Kinderei ist. Einer verliert seinen Kaffeebecher.
Joey Heindle sagt, das sei sein bester Streich, und fast möchte man ihn in den Arm nehmen, trösten und sagen: Ach, das ist doch nicht so schlimm.
Das Blöde ist nur: Es ist schlimm.

“Mein bester Streich. Prominent & Reingelegt” hieß die neue ProSieben-Show am Sonnabendabend. Allerdings muss man beim Wort “Show” schon zweifeln. Denn diese Sendung war nichts anderes als eine lieblos aneinandergereihte Clip-Parade mit mehr oder weniger bekannten Promis, die Unsinn machten.
Da war Joey Heindle – so nett er auch ist – zwar noch der Unlustigste, aber sehr viel besser wurde es bei den anderen auch nicht.

Andererseits gut für ProSieben: Es wurden sehr preiswerte Primetime-Sendeminuten gefüllt. Mein Langeweile-Konto allerdings auch.

Hits: 113