Tagesarchiv für 6. April 2019

ORA aktuell

Bombenverdacht: Oder-Havel-Kanal in Oranienburg gesperrt

Samstag, den 6. April 2019
Tags:

In der Kleingartensiedlung am Oranienburger Treidelweg könnte eine Bombe liegen. Es bestehe der konkrete Verdacht, dass es sich um eine 500-Kilogramm-Bombe handele, hieß es aus der Stadtverwaltung.
Am Donnerstag ist die Kleingartensiedlung gesperrt worden. Am Freitag ist zudem in diesem Bereich der Oder-Havel-Kanal gesperrt worden. Der Schiffsverkehr, der durch Oranienburg und die Lehnitzschleuse fuhr, wird über die Oder umgeleitet – für Schiffe könnte das ein fünf Tage langen Umweg bedeuten.

Wegen der vorbereitenden Arbeiten könnte die Freilegung des Verdachtspunktes erst Ende Mai erfolgen. Die Oder-Havel-Wasserstraße sei somit wochenlang gesperrt.
Davon betroffen ist auch das Wassersportzentrum auf der anderen Kanalseite. Dort können Boote nicht mehr zu Wasser gelassen werden.

Hits: 171

RTZapper

Markus Lanz: Klima-Diskussion

Samstag, den 6. April 2019
Tags: , , ,

DO 04.04.2019 | 23.15 Uhr | ZDF

“Ich finde politisches Engagement von Schülerinnen und Schülern toll. Von Kindern und Jugendlichen kann man aber nicht erwarten, dass sie bereits alle globalen Zusammenhänge, das technisch Sinnvolle und das ökonomisch Machbare sehen. Das ist eine Sache für Profis.”
Christian Lindner, 10. März 2019, Twitter

Eskalation! Zoff! Hasselhoff vs. Lindner. Die Medien kannten am Freitag nur ein Thema: dass sich David Hasselhoff bei “Markus Lanz” mit Christian Lindner angelegt hat. Dass er sich zum Klimawandel äußerte. Dass Politiker nichts tun würden. Das brachte Klicks.
Ein wenig vernachlässigt wurde dabei, dass es am Donnerstagabend im ZDF ganz allgemein eine sehr spannende Diskussion zum Klimawandel gab und zur Frage, was wir denn nun tun können und welche Rolle die Politik spielt und spielen sollte.

Und es war vermutlich nicht der beste Abend von FDP-Chef Christian Lindner. Er traf in der Talkshow auf Luisa Neubauer, eine der wichtigen, jungen Klimaschutzkämpferinnen aus Deutschland. Natürlich musste er sich seinen Twitter-Tweed vorhalten lassen.
Lindner relativierte, was er am 10. März schrieb, aber Neubauer ließ das nicht gelten. Man müsse kein Klimaexperte sein, um demonstrieren zu gehen. Worauf Lindner meinte, er habe das auch so nicht gemeint. Ahja.
Die Politiker müssten weg davon, im Kampf um das Klima parteipolitisch zu agieren. Es reiche den Menschen. Sie wollen die Kämpfe nicht mehr sehen, das Austeilen gegen andere Parteien, die Streitigkeiten, die polemischen Debatten. Handeln sollen sie, die Politiker.
Lindner kam mit seinen Abwiegelungen kaum durch, und das war sehr interessant, zu beobachten. Ein Politiker wurde aus seiner Komfortzone geschubst.

Als dann auch noch David Hasselhoff in die Diskussion einstieg und Lindner die Politiker-Untätigkeit vorwarf und sich in Rage redete, da war Lindner endgültig auf verlorenem Posten.

Sicher, auch solche Diskussion ändern das Klima nicht. Aber sie rütteln vielleicht den einen oder anderen wach. Wobei da bei den allermeisten Politikern wenig Hoffnung besteht.

-> Der Teil der Sendung von “Markus Lanz” auf Youtube.

Hits: 162