Tagesarchiv für 19. März 2019

aRTikel

Pakete, Lotto und ein kleiner Plausch sind immer drin

Dienstag, den 19. März 2019
Tags: ,

Seit 25 Jahren betreibt Birgit Elling in der Dorfstraße in Schwante ihreBestellannahme – sie wollte schon immer Verkäuferin werden

MAZ Oberhavel, 19.3.2019

Schwante.
Sie nimmt sich gerade mal zweimal Urlaub im Jahr. Mehr ist nicht drin. Schließlich führt sie ihren Laden in der Schwantener Dorfstraße allein. Seit 25 Jahren gibt es die „Bestellannahme Elling“, direkt an der Ecke zum Schlossweg. Bei Birgit Elling können Kunden Pakete abgeben oder abholen. „Früher war das ein Quelle-Shop, aber dann sind die ja pleite gegangen“, erzählt die 57-Jährige. Inzwischen arbeitet sie mit verschiedenen Anbietern zusammen, für 14 Versandhäuser ist eine Bestellabnahme bei ihr möglich.
„Es wird aber weniger, weil die Leute immer öfter über Amazon oder Zalando bestellen“, sagt sie. „Die verdrängen die anderen Anbieter.“ Wenn die Kunden der jeweiligen Versandhäuser direkt bei ihr in Schwante bestellen ist es allerdings sogar oft preiswerter. „Bei mir fallen keine Versandgebühren an.“ Außerdem kümmert sie sich darum, wenn Reklamationen getätigt werden müssen. Im Laden ist es aber auch möglich, Lotto zu spielen, es gibt Zeitungen und Zeitschriften, Schulbedarf, Kurzwaren und sogar ein kleines Sortiment mit Anziehsachen.

Bevor Birgit Elling ihren Laden in Schwante eröffnet hat, arbeitete sie mehrere Jahre lang in der damaligen LPG, dann für anderthalb Jahre bei einer großen Supermarktkette. „Gelernt habe ich Facharbeiter für Lagerwirtschaft“, erzählt sie. „Im Osten gab es ja viele solcher Lager. Wir haben bei uns alles für den Konsum zusammengestellt.“ Aber schon immer hatte sie einen Wunsch: Sie wollte einen eigenen Laden eröffnen. „Ich wollte immer Verkäuferin werden.“
Wo sie heute jeden Tag Kunden bedient, war früher der Kälberstall von den Eltern. Dann sind Räume für einen Konsum gesucht worden. Birgit Elling erzählt, dass der Konsum dort eingerichtet und an den Staat verschenkt worden ist. „Ich musste den Laden dann wieder zurückkaufen.“ Als Quelle in den 90ern nach einem Laden gesucht hat, sah sie ihre große Chance gekommen, sich selbstständig zu machen.

Bereut hat sie das noch nie. „Manchmal kommt es vor, dass Leute einen bepöbeln, sie kommen zum Beispiel mit einem Zettel, aber das Paket ist nicht hier im Laden, und dann stellt sich raus, dass es beim Nachbarn ist. Andererseits habe ich auch ganz liebe Kunden.“ Viele Stammkunden seien darunter. „Laufkundschaft habe ich hier nicht viel, das sind größtenteils die Leute hier aus dem Ort.“ Die meisten kommen wegen der Pakete, spielen Lotto oder kaufen sich eine Zeitschrift. „Kinder holen hier auch schon mal ihre Schulsachen.“ Im Sommer verkauft sie auch Blumen. „Viele Leute sind hier auch froh, wenn sie mal ein paar Worte loswerden.“ Für ein bisschen Smalltalk ist immer Zeit bei Birgit Elling. „Es macht mir Spaß, mit den Leuten umzugehen.“
Das rechnet sich, weil ihr der Laden gehört, sie muss keine Miete zahlen – und sie betreibt den Laden allein. Früher hat ihre Mutter mitgeholfen, das geht heute kaum noch, aber sie ist öfter mit im Geschäft.

Als Ausgleich zum Beruf geht sie gern zum Line Dance nach Bärenklau. „Das mache ich schon 20 Jahre und ist eine tolle Abwechslung zum Alltag.“ Früher hat sie auch Volleyball gespielt, aber das hatte sie dann aufgegeben.

Wie lange wird es die Bestellannahme in Schwante noch geben? „Ich werde das machen, bis ich Rentnerin bin“, sagt Birgit Elling. Sie wohnt gleich nebenan, war schon immer Schwantenerin. „Was dann hier passiert, ist völlig offen.“ Sie würde sich aber so oder so wünschen, dass noch mehr Kunden kommen.

Hits: 155

ORA aktuell

“Donna Rosa” öffnet in der Oranienburger Neustadt

Dienstag, den 19. März 2019
Tags: ,

Oranienburg bekommt am Donnerstag ein neues italienisches Lokal. “Donna Rosa” wird an der Ecke Bernauer Straße/Straße der Einheit eröffnet. Geführt wird es von Rosario Lauricella und seiner Familie.
Das Lokal bietet 46 Plätze und ist an jedem Tag geöffnet.

Hits: 150

RTZapper

Alle singen Kaiser – Das große Schlagerfest

Dienstag, den 19. März 2019
Tags: , ,

SA 16.03.2019 | 20.15 Uhr | Das Erste

“Alles oder dich” heißt das neue Album von Roland Kaiser. Diesen Titel hat die ARD am Sonnabend ziemlich wörtlich genommen. Denn weit mehr als drei Stunden huldigte sie Roland Kaiser in einer großen Show zur Primetime. Wobei: Ein bisschen haben sie dann doch geschummelt.

Florian Silbereisen lud mal wieder zu einem seiner Feste, die ja schon lange keine “Feste der Volksmusik” mehr sind, sondern Schlagerfeste. “Alle singen Kaiser” hieß das Motto diesmal. Es hieß, der ganze Abend sei dem Kaiser gewidmet, und der Titel der Show sollte und weismachen, dass an diesem Abend alle nur dessen Hits singen.
Ätsch! Reingefallen! Natürlich war das nicht so, und das wäre ja auch blöd gewesen für die vielen Stars, die dort auftraten. Hätte sie nur Rolands Songs singen dürfen, dann hätten sie ja nicht ihre eigenen neuen Musik-Produkte vorstellen können.
Dann hätte Oli.P ja gar nicht seine neue Single singen können, ebenso wenig Sarah Lombardi und wie sie alle hießen.

So war “Alle singen Kaiser” am Sonnabend eigentlich “Alle machen Werbung für sich und singen dann auch noch Kaiser”. Wäre nur ein ziemlich sperriger Titel gewesen.

Hits: 128

RTelenovela

40? 60? Wann wird geblitzt?

Dienstag, den 19. März 2019
Tags: , , ,

Es bleibt spannend auf der Autobahn-Baustelle auf dem nördlichen Berliner Ring. Wer dort langfährt, droht immer wieder abgelenkt zu werden. Beim Blick auf die fehlende andere Fahrbahn. Oder an den Brücken, wo oft schon der erste Teil fehlt. Oder die neue Lärmschutzwand in Neu-Vehlefanz. Dass da an den meisten Stellen der Baustelle nur Tempo 60 erlaubt ist, verwundert da nicht.

Neulich aber war ich schwer verunsichert. An der Abfahrt Oberkrämer gilt Tempo 40. Zumindest in Richtung Hamburg. Kein Wunder bei den vielen Unfällen dort. Ich kam nachts von einer längeren Tour aus Richtung Dreieck Havelland nach Oberkrämer. Auf der Strecke gilt Tempo 60. Dann aber, direkt an der Abfahrt steht ein Tempo-40-Schild. Befestigt über dem Ausfahrt-Schild. Gelten diese 40 nun für mich oder nur für den, der abfährt? Vorsichtshalber fuhr ich noch ein bisschen langsamer, denn ich wusste: An der Auffahrt steht ein Blitzer. Direkt davor bremste ich noch mal scharf, das Auto hinter mir auch.

Aber eigentlich gehe ich davon aus, dass da Tempo 60 erlaubt ist. In einer der Facebook-Gruppen wurde mir das wenig später bestätigt. Aber dennoch sollte man noch mal an der Beschilderung arbeiten.

Hits: 143