RTelenovela

Krankes Wiederhören mit Blocksbergs

Wenn man krank zu Hause ist, dann hat man plötzlich viel Zeit. Und natürlich leidet man auch ein wenig und schläft viel. Aber leider nicht durch.
Sehr viel früher als sonst wachte ich am Morgen auf. Es war aber klar, dass ich irgendwie noch weiterdösen möchte und im Idealfall auch schlafen will. Wie macht man das am besten? Mit Kinderhörspielen!

Ich war als Kind Fan von Bibi Blocksberg. Die Kassetten ließ ich mir immer von West-Verwandten mitbringen – oder wenn Familienteile mal drüben waren.
Heute ist das alles anders. Kassetten sind out. CDs inzwischen auch. Jetzt wird gestreamt. Auch auf Youtube gibt es immer ganze Folgen zu hören. Sogar ganz offiziell auf einer Bibi-Blocksberg-Seite.
Ich suchte mir also eine Folge aus, startete sie und legte mich wieder hin. Es dauerte nicht allzu lange, und ich war weg. Zwischendurch wurde ich wieder wach, hörte weiter zu – inzwischen begann eine weitere Folge – und ich war wieder weg.
So ging das drei Stunden.

Am nächsten Tag ging es weiter mit Benjamin Blümchen. Allerdings fand ich den als Kind schon ein bisschen doof, und so wählte ich auch hier eine der Crossover-Folgen mit Bibi Blocksberg.
Und am dritten Tag ging es mit DDR-Hörspielen weiter. Das Feenmärchen “Riquet und Mirabelle” kann ich auch heute noch auswendig, und “Burattino” habe ich vermutlich vor 30 Jahren das letzte Mal gehört.

Hits: 136

Einen Kommentar schreiben: