Tagesarchiv für 26. Dezember 2018

RTZapper

Die Helene Fischer Show

Mittwoch, den 26. Dezember 2018
Tags: ,

DI 25.12.2018 | 20.15 Uhr | ZDF

Die “Helene Fischer Show” im ZDF ist am ersten Weihnachtsfeiertag vom Gossip besonders beobachtet worden. Immerhin steht der Boulevard ja immer noch unter Schock. Vor Weihnachten gaben Helene Fischer und Florian Silbereisen bekannt, dass sie kein Paar mehr sind – schon seit dem Sommer. Helene hat einen Neuen, wohl einen Tänzer aus ihrer Crew, und der Flori ist nun einsam. Aber die beiden sind immer noch Freunde, sagen sie, mehr als je zuvor. Was immer das auch heißen soll.
Für den Boulevard ist das auch deshalb irgendwie doof, weil die Klatschzeitungen ja noch wenige Tage zuvor spekuliert hatten wissen wollten, dass die beiden bald ein Baby bekommen. Und dass sie heiraten werden oder schon heimlich geheiratet haben.
Insofern hat diese schockierende Trennung fast noch eine heitere Note.

Am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages nun also die “Helene Fischer Show”, aufgezeichnet schon Anfang Dezember in Düsseldorf. Wird Helene was sagen? Wird sie weinend zusammenbrechen und eine Sexbeichte ablegen?
All das geschah nicht. Aber ein paar Zeichen gab es dennoch. So gab es einen Sketch mit Olaf Schubert zum Thema Trennung, und später sang sie das Lied „Gib mir deine Hand“ – ein letztes Mal. Darin geht es um eine Trennung. Helene sagte dazu, dass ja jeder solche Situationen kenne. „Der Schmerz sitzt unendlich tief.“ Doch die Wunden würden irgendwann heilen, am Ende würden wunderbare Erinnerungen bleiben.
Rührend. Denn bei aller Häme: Wenn wir mal davon ausgehen, dass die Beziehung echt war, dann hielt sie durchaus lange. Dass so was mal zu Ende geht, ist ganz normal.
Dass zum Zeitpunkt der Aufzeichnung das Publikum einen ganz anderen Bezug zum Song hatte wie die ZDF-Zuschauer zu Weihnachten, das ist dann aber auch durchaus bemerkenswert.

Hits: 210

RT liest

Alice Camden: Der Schnee erzählt von dir

Mittwoch, den 26. Dezember 2018

Florin kommt am Bahnhof an. Es schneit, und es wird ungemütlich in der Stadt. Kein Bus fährt mehr, das letzte Taxi reicht er an eine alte Frau weiter, die es nötiger hat als er. Also läuft er.
Mitten in der Stadt trifft er Kai – und Florin weiß sofort: Er kennt diesen Kai. Vor 15 Jahren waren sie sich schon mal begegnet, aber Kai scheint ihn nicht mehr zu erkennen. Kein Wunder: Florian war damals 18, und inzwischen ist aus ihm ein richtiger Mann geworden. Sie gehen in ein Café.
Und die Erinnerungen kommen nach und nach hoch – Kai überlegt fieberhaft, woher er den Mann kennt.

“Der Schnee erzählt von dir” hat gerade mal 107 Seiten, aber es hätten gut und gerne die Hälfte weniger sein können. Denn mehr gibt die Story eigentlich nicht her.
Es handelt sich dabei um einen weiteren Teil der “Café Cinnamon”-Reihe von Alice Camden. Allerdings ist er für den Teil einer Reihe sehr schwach geworden. Das Café und seine Protagonisten kommen nur am Rand vor.
Im ersten Teil baut sich durchaus so was wie Spannung auf, der Rest geht im absoluten und fast unerträglichem Kitsch unter plus der ausschweifenden Beschreibung von Sexszenen. Vom erneut sehr willkürlichen Cover, das erneut zwei irgendwelche Typen zeigt, die im Buch nicht ansatzweise vorkommen, mal abgesehen.

Alice Camden: Der Schnee erzählt von dir
Amazon, 112 Seiten
3/10

Hits: 180