ORA aktuell

Betonkrebs an Oranienburger Dropebrücke

Auf der Baustelle für die neue Oranienburger Dropebrücke gibt es Probleme. Die im Wasser stehenden Pfeiler haben den so genannten Betonkrebs. Sie müssen erneuert werden. Das ist am Montag auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben worden.

Ursprünglich sollten die Pfeiler auch für die neue Brücke genutzt werden. Nach jetzigen Erkenntnissen hätten sie jedoch nur noch etwa 20 Jahre gehalten.
Es wird nun mit Bau-Mehrkosten im sechsstelligen Bereich gerechnet. Auch das Bauende am 31. Juli 2019 werde wohl nicht erreicht – bis Herbst soll nun alles fertig sein.

Einen Kommentar schreiben: