RTZapper

World Wide Wohnzimmer: Ich hate da mal eine Frage – Exsl95

SO 07.10.2018 | Funk

Noch lacht er.
Von was bist du fresssüchtige Fast-Fehlgeburt weiter entfernt? Einem geordneten Leben oder Unterhosen, die kleiner sind als ein Zwölf-Mann-Zelt?
Nenne deine drei schlechtesten Eigenschaften, du saftiger Speckbaron.
Fühlt es sich geil an, dass dir deine Mutter live dabei zuschauen kann, wie du kinnlose Kackbratze dich Stück für Stück zum hoffnungslosen Alkoholiker ohne Chancen auf ein geregeltes Leben mutierst?
Wann kommst du lebendig gewordene Blähung endlich darüber hinweg, dass du immer in Tanzverbots kurvigem Schatten stehen wirst?
Was hat eigentlich zuerst den Boden erreicht? Deine Würde oder deine Wampe?

Das klingt nicht nach harmlosen Talkshow-Fragen. Wer sich in das “World Wide Wohnzimmer” traut und in der Rubrik “Ich hate da mal eine Frage” sitzt, der muss sich einiges anhören.
Die Sendung der ARD/ZDF-Jugendplattform Funk holt sich offenbar einmal pro Woche einen Youtube-Star ins Studio. Die Frage sind keine normalen, sondern es ist Hater-Fragen. Es ist blanker Hass. Die Zuschauer werden aufgerufen, Hassfragen einzuschicken, und die machen das auch.
Darüber echauffiert sich das Internet-Medienmagazin “Meedia”. Ob das Satire oder Body-Shaming sei. Anlass ist die am Sonntag veröffentlichte Folge mit Exsl95.

Nun muss man natürlich sagen, dass es immer wieder merkwürdig ist, zu sehen, wer sich so auf Youtube rumtreibt. Exsl95 ist dick, er krakeelt in seinen Videos rum, frisst, säuft, pöbelt – und wirkt oft wie eine sehr billige Kopie von Tanzverbot, der auch ein Youtube-Star ist.
Er musste sich gepfefferte Fragen anhören – und musste oft ziemlich lachen.
Meedia beschwerte sich, dass man diesen Menschen damit beleidigen würde. Dem ist nicht wirklich so. Erstens, weil er wusste, worauf er sich einlässt. Zweitens, weil er sich in den Kommentaren unter seinen Videos garantiert viel Schlimmeres durchlesen muss – das aber ohne Augenzwinkern.
Zumal das Interview mit Exsl95 fast noch harmlos war, da er bis auf seine Statur gar nicht so viel Angriffsfläche bietet. Wer sich mal Hass-Talks mit anderen Youtubern im “World Wide Wohnzimmer” ansieht, wird sehen, dass da teilweise sehr viel kritischere, wirklich harte Fragen dabei sind.

Eines hat Meedia allerdings erreicht: Die Medienjournalisten haben mich auf ein eigentlich ganz spannendes Format aufmerksam gemacht.

-> Die Sendung auf Youtube.

Einen Kommentar schreiben: