RTelenovela

Mittelstraße – Die Soap

Ein ganz normaler Nachmittag in der Oranienburger Mittelstraße. Ab und zu fährt mal ein Auto durch. Der Mann von gegenüber schaut mal wieder kurz aus dem Fenster.

Von irgendwoher dringen plötzlich Flötentöne auf die Straße. Jemand übt mal wieder, nicht das erste Mal. Zwischendurch ist ein Stück von ABBA dabei, wir versuchen, zu raten, um welche Songs es sich handelt. Nicht alle erkennen wir.
Dann aber werden die Flötentöne von hartem Rock gestört. Aus einem anderen Fenster kommt laute Metalmusik. Eine Reaktion auf die Flötentöne?
Beide machen unverdrossen weiter. Zwischenzeitlich wirkt, als ob sich die Flötenmusik dem Metal anpasst, als ob der- oder diejenige versucht, mitzuspielen. Und wir fragen uns, wer zuerst aufgibt.
Der Mann vom Fenster gegenüber ruft: “Muss das sein?” und verschwindet wieder.
Am Ende beenden beide Parteien relativ gleichzeitig ihre Sessions.

Einige Minuten später. Aus einem der Fenster dringt ein Stöhnen. Eine Frau hat Spaß, vermutlich mit einem Mann. Ihr Stöhnen wird immer lauter, heftiger. Es scheint bald so weit zu sein. Sie muss ordentlich gestoßen werden, ab abgehackt klingt ihr Stöhnen zwischenzeitlich. Immer wieder gibt es Pausen, sie lacht auch mal. Dann geht es weiter.
Der Mann von gegenüber steht wieder kurz am Fenster, aber offenbar bekommt er vom Treiben nichts mit. Das Treiben wird noch mal heftiger – und hört plötzlich auf.
Es wird wieder still in der Mittelstraße. Ab und zu fährt ein Auto durch.

Einen Kommentar schreiben: