RTelenovela

38,0

Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, dann wird mir auch immer die Außentemperatur angezeigt. Bei Extrem-Temperaturen sind das dann natürlich immer Werte, die meine erhöhte Aufmerksamkeit bekommen. Wenn im Herbst das erste Mal die -0,5-Grad-Marke erreicht wird, ist das immer was Besonderes. Oder wenn die Werte mal auf -10 Grad fallen.

Am Donnerstagmittag fuhr ich mit dem Auto durch Oranienburg-Süd, und da zeigte das Thermometer 38,0 Grad. Das sind dann schon Fieberwerte. Da braucht man auch nicht mehr die Fenster beim Fahren öffnen, weil draußen die Demse unerträglich ist.

Selbst am Abend hat sich die Luft in den vergangenen Tagen kaum noch abgekühlt. Am Mittwochabend waren in Berlin noch um 23 Uhr gute 30 Grad. Da möchte man gern mit einem Cabrio durch die Großstadt gondeln.
Aber ehrlich gesagt: So langsam freue ich mich wieder auf den Winter.

Einen Kommentar schreiben: